Zum Hauptinhalt springenZum Seiten-Footer springen
Hero Image

Familienstellen & Alltag
Hilfen des Familienstellens für den Bereich „Alltag“

Der kleine Garten der Liebe

Für die meisten Paare bedeutet ein miteinander geteilter Alltag das gemeinsame Leben unter einem Dach. Dies ist aber nicht in allen Fällen möglich und angemessen. Für manche Menschen steht nur der „kleine Garten der Liebe“ zur Verfügung. Jede frühere Bindung wirkt weiter. So ist nach zwei Ehen mit jeweils Kindern für einen dritten Partner nicht mehr so viel „da“. Wenn dem kleinen Garten der Liebe – wie es Bert Hellinger nennt – zugestimmt wird, können darin die allerschönsten Blumen wachsen und die Liebe kann sehr groß werden. Eine Möglichkeit, dem kleinen Garten zuzustimmen, ist es, darauf zu verzichten, zusammenzuwohnen, wenn es aufgrund der verschiedenen Lebenszusammenhänge nicht machbar ist.

Die Wertschätzung zwischen Frau und Mann

In Tantrabüchern sieht man, wie Mann und Frau sich zu Beginn und am Ende eines Tantrarituals voreinander verneigen. Diese sogenannte Herz-zu-Herz Begrüßung hat im Tantra die Bedeutung „Namasté – Ich grüße das Göttliche in Dir!“. Die Ritualpartner üben miteinander - über die menschliche Form hinaus -auf das Wesen zu schauen. Anders gesagt: nicht der Verstand und sein Urteil schauen, sondern der Blick des Herzens wird eingeladen. Im und aus dem Herzen geschieht immer auch die ganzheitliche Sicht. So sieht man den anderen als Geschöpf, als Wirkung des Schöpfers und der Schöpfung, als ein Aspekt des Göttlichen. Insofern öffnet Tantra immer auch die spirituelle Sicht auf die Welt. Durch das Familienstellen hat diese Geste der Verbeugung voreinander noch eine greifbarere und sehr wirkungsvolle Dimension bekommen. Wenn ein Mann sich vor einer Frau verneigt, so verneigt er sich in ihr auch vor allen Frauen dieser Welt und vor dem Weiblichen insgesamt. Das gleiche gilt auch für die Frau. Sie erweist in diesem Mann allen Männern ihres Lebens, den Männern dieser Welt (auch jenseits von Zeit und Raum) und dem umfassend Männlichen die Ehre. Wenn dann noch der Satz „Ich verzichte darauf, Dich ändern zu wollen“ gesagt und gemeint werden kann, atmen Mann und Frau miteinander auf. Die Liebe braucht es nicht, den anderen in seiner Andersartigkeit verstehen zu müssen. Sie braucht es nur, dass der andere wertgeschätzt wird und so sein darf, wie er ist. Das bedeutet letztendlich den Verzicht auf alle Verbesserungs- und Veränderungsversuche des anderen. Und hierin liegt die einzige und größte Herausforderung der Liebe im Alltag. „Wer den Partner verändern will, wird ihn verlieren!“ Dieser Satz stammt von Bert Hellinger. Vielleicht verliert man durch Versuche, den Partner zu „erziehen“ ihn  nicht unbedingt äußerlich. Manchmal geht er auch "nur" innerlich.

Vom Geben und Nehmen in der Partnerschaft

Die Erkenntnisse über den Kreislauf des Gebens und Nehmens sind ebenfalls enorm wertvoll für ein gutes Paarleben im Alltag. Grundlage für das Gelingen der Partnerschaft ist ein ausgewogenes Verhältnis im Geben und Nehmen. Wenn jeder  „gibt“ und auch im gleichen Maß vom anderen „nimmt“, ist der Kreislauf der Liebe geschlossen und „es fließt“ und stimmt. Im Bereich der Sexualität bedeutet das, dass jeder begehrt und jeder gewährt. In vielen Beziehungen ist Geben und Nehmen jedoch nicht ausgewogen oder nur spärlich vorhanden. Das tut der Liebe nicht gut. Im Gegenteil: sie verkümmert und mit ihr auch die Erotik. Die folgenden Grundlagen sollen diesen Zusammenhang erhellen und aufzeigen, wie ein Paar den Fluss der Liebe neu in Gang bringen und erhalten kann. Lesen Sie hier weiter »

Tantra Rituale im Alltag

Für das Gelingen der Paarliebe im Alltag sind also die Erkenntnisse und Hilfen von Bert Hellinger ebenso unabdingbar wie die Tantra Hilfen im Bereich der Sexualität. Natürlich ist die mit einem Partner geteilte Spiritualität das Größte. Aber die ist nur selten möglich und auch nicht nötig. Wenige Paare zelebrieren dauerhaft  Tantra Rituale, die sie immer wieder unter den Segen des Größeren stellen, dem sie gemeinsam dienen. Paare, die wenigstens einmal im Monat ein Tantra Ritual miteinander vollziehen, halten ihre Liebe auf besondere Weise lebendig. Die Liebesschule Online hält im Tantra Download zehn ausgearbeitete Tantra Rituale bereit. Zudem geben Lustmolch und Tantramaus täglich wertvolle Hilfen für alle, die bereit sind, ihr Liebesglück selbst in die Hand zu nehmen. Wer die Lustmolch- und Tantramaus Lektionen täglich studiert, erkennt darin leicht die Verwobenheit mit dem Familienstellen und den daraus resultierenden wertvollen Erkenntnissen für die Liebe.

Icon Links

Das könnte Sie auch interessieren:

BeFree Tantra Institut Regina Heckert hat 4,97 von 5 Sternen |1025 Bewertungen auf ProvenExpert.com

Social Media Links