Zum Hauptinhalt springenZum Seiten-Footer springen
Hero Image

Fragen und Antworten zu Tantraritualen

Tantra Rituale sind besondere Zeiten der Begegnung. Sie sind eingebettet in einen feierlichen äußeren Rahmen. Dieser dient dazu, eine Atmosphäre höherer Bewusstheit zu kreieren. Verbindliche Liebeszeiten, ausreichend Zeit, mindestens zwei bis drei Stunden, und ein klarer Ablauf sind die notwendigen Bedingungen, um den Fängen der Alltäglichkeit zu entfliehen. In Tantra Ritualen können sich dann Spiritualität und Sexualität wieder miteinander vermählen. Mehr Präsenz, Achtsamkeit und Gegenwärtigkeit sind die Geschenke, die die gebende und nehmende Person gleichermaßen im Tantra Ritual empfangen.

Maithuna ist das Ritual der großen Vereinigung. Es wird in der tantrischen Tradition entweder von einem einzelnen Paar vollzogen, als Paar in einer Gruppe oder als Gruppenereignis mit Partnerwechsel. Dabei ist die sexuelle Vereinigung der äußerliche Vollzug dessen, was sich innerlich durch langwährende Prozesse und Meditation vorbereitet hat. Letztendlich soll die äußere Vereinigung der Körper das innere Überwinden der Dualität in einer göttlichen Einheitserfahrung ermöglichen. Insofern ist das Ritual hochentwickelten Seelen vorbehalten, die sich von irdischen Anhaftungen, Launen, Emotionen, Instinkten befreit haben.

Ja, Tantrarituale kann man zuhause ausführen. Es wird gar empfohlen, um auch zuhause dem Treiben des Alltags entfliehen zu können und sich achtsam auf seinen Partner zu konzentrieren. Dabei ist die Einrichtung eines Tantratempels wichtig. Sie brauchen eine Matte, ein Meditationskissen, ein großes Handtuch und eventuell Massageöl. Schmücken Sie Ihren kleinen Tempel mit Blumen, Tüchern, Kerzen und persönlichen Ritualgegenständen. https://befree-tantra.de/tantra-liebesschule-online/ablauf-tantra-ritual) Ritualinhalte können alle hier auf der Website erhältlichen Tantramassagen sein: Tantra-Ganzkörpermassage, Tantra-Brustmassage, Tantrische Yonimassage, Tantrische Lingammassage, Tantrische Anusmassage. Auch intuitive sonstige Massagen empfehlen sich, wie zum Beispiel Gesichtsmassage, Fußbad und Fußmassage, Rückenmassage, Handmassage. Damit haben alle, die beginnen wollen, schon einen großen Fundus. Inzwischen gibt es im Tantra Download der BeFree Tantra Liebesschule außerdem schon viele ausgearbeitete Tantra Rituale gegen eine kleine Gebühr.

Tantrische Rituale gibt es unzählige. Sie gelten als mächtige Werkzeuge für den spirituellen Fortschritt. Rituale, die aus der tantrischen Tradition stammen, haben die Fähigkeit, eine Person zu reinigen, ihre Resonanz zu verbessern und sie auf tiefgreifenden Ebenen zu transformieren. Sie können negatives Karma abwenden und höhere Bewusstseinszustände hervorrufen.

Tantra Rituale lassen sich grob in fünf Kategorien unterteilen.

1. Astrologische Rituale
Diese Art von Ritualen spiegelt astrologisch bedeutende Momente wieder, von denen bekannt ist, dass sie mit kraftvoller Energie von planetarischen oder universellen Kräften aufgeladen sind. Häufige Beispiele für Rituale in dieser Kategorie sind Maha Shivaratri, Voll- und Neumondrituale und / oder spezielle Meditationen.

2. Verschiedene Einweihungen
Während die Menschen den tantrischen Weg beschreiten, haben sie die Möglichkeit, eine Einweihung von ihrem Guru oder Lehrer zu erhalten, der einen Segen oder eine Ermächtigung für fortgeschrittene Gnade, Energie oder Wissen überträgt. Dies wird als große Ehre angesehen und kann zu einer Bewusstseinsveränderung des Menschen führen, die es ihm ermöglicht, geistig voranzukommen. Der Abschluss eines Lehrerausbildungsprogramms oder das Erhalten einer neuen Meditationstechnik sind Beispiele für Rituale, die unter diese zweite Kategorie fallen.

3. Klassische Rituale
Diese Arten von tantrischen Ritualen beziehen sich auf die fünf Elemente der Natur - Erde, Wasser, Feuer, Luft und Äther. Panchamakara ist ein zeitgemäßes Ritual, das unter die klassische Kategorie fällt, sowie verschiedene Reinigungsrituale. Eine kraftvolle und kontrollierte Verbesserung der sexuellen Energie zwischen den Partnern kann zu hohen Bewusstseinszuständen und spirituellen Öffnungen führen.

4. Rituale mit sexueller Energie
Dies wird aufgrund der Stärke der sexuellen Energie als eine der mächtigsten Kategorien von Ritualen angesehen. Das berühmte Verklärungsritual ist ein Beispiel, das den Gegensatz zwischen Männern und Frauen auf rituelle Weise für spirituelle Effekte nutzt.

5. Verschiedenes
Es gibt viele tantrische Rituale, die gemischter sind und sich auf spezifischere Arten von Energie oder Ereignissen beziehen und nicht unbedingt in eine der anderen vier Klassen eingeteilt werden können. Zum Beispiel tantrische Hochzeitsrituale oder das Ritual, einen spirituellen Namen von einem Tantralehrer zu erhalten.

Es gibt unzählige tantrische Techniken, die man praktizieren kann. Hierbei lassen sich Techniken für Singles, von denen für Paare unterscheiden. Bewusstes Leben, direkter Gebrauch der Sinne, mit Energie spielen, liebevoll sein, Grenzen überschreiten stellen nur einen kleinen Teil der tantrischen Techniken dar.

Auch in diesem Fall bietet Tantra kaum Grenzen an Sexualpraktiken. Einige Beispiele für Sexualpraktiken im Tantra sind die Bewusste Atmung, die Übung des Betrachtens der Augen, Grenzen austesten, Erwartungen freigeben. Im Tantra gibt es eine große Variation an Sexualpraktiken, welche es auszuprobieren gilt.

Viele Menschen fühlen sich im Alltag von den äußeren Umständen getrieben und verhalten sich unbewusst. Geplagt von Anforderungen, Problemen und einem Zeitplan voll Aktivitäten stellt sich der Alltag für viele als anstrengende Herausforderung heraus, welche ein automatisches Handeln bewirkt. Durch vergangene Erfahrungen wird unser Hirn geprägt und programmiert. Dadurch wird unser Denken und Handeln auch in der Gegenwart bestimmt. Dazu zählt natürlich auch das Liebesleben. Bei vielen Menschen überträgt sich die Unbewusstheit auch auf diesen Bereich. Frauen klagen, ihr Partner würde sie vor lauter Lust gar nicht wirklich beachten. Dies ist tatsächlich ab einem gewissen Punkt der sexuellen Lust der Fall, man verliert die Verbindung zum Partner und fokussiert sich lediglich auf die eigenen Bedürfnisse. Tantra Rituale helfen Menschen wieder präsenter und bewusster im Umgang mit sich selbst und dem Partner zu werden. Sie wirken unterstützend dabei, den Gedankenspiralen zu entfliehen und sich ganz in der Gegenwart zu befinden. Es existiert nämlich lediglich die Gegenwart, Vergangenheit und Zukunft sind nur Vorstellungen. Tantra Rituale bieten demnach auch eine Basis, sich auf ganz neue Art und Weise kennenzulernen, selbst wenn Paare bereits kurz vor der Trennung standen bewies sich Tantra als heilsamer, neuer Weg zu zweit. Auch für Singles stellt Tantra eine Möglichkeit dar, ganzheitlich aufeinander zugehen zu können.

Ein Tantra Ritual sollte auf jeden Fall genau strukturiert und geplant werden, um Diskussionen und Streit zu vermeiden. Der äußere Rahmen ist wichtig, um Struktur und Form bei einem Tantra Ritual zu gewähren. Durch das Festlegen der Rahmenbedingungen des Tantra Rituals wird sichergestellt, dass gut durch das Ritual geleitet werden kann. Erst die Planung und äußere Form ermöglichen ein Entfliehen aus dem Alltagsbewusstsein. Dennoch bietet ein Tantra Ritual auch Platz für Spontanität und Ungeplantes. Trotzdem gilt: Je klarer die äußere Struktur eines Tantra Rituals gewahrt wird, desto mehr Wachheit, Präsenz und Offenheit erlangt man. Im Anschluss an ein Tantra Ritual ist es wichtig Stille und Schweigen Raum zu geben, manchmal entstehen sie auch von alleine. Und plötzlich wird man in äußeren und inneren Abläufen wesentlich achtsamer und bewusster.

Aufgrund des Aufwands der Planung sind Tantra Rituale oftmals nicht sehr häufig umsetzbar. Dennoch ist es sehr schön, den Alltag gelegentlich durch ein Tantra Ritual aufzuwerten und sich verzaubern zu lassen. Vergleichbar ist ein Tantra Ritual mit einem Gourmetrestaurant. Ein teures Essen gönnt man sich auch nur gelegentlich, was es aber auch zu einem absoluten Genuss werden lässt. Ähnlich sollte dies bei Tantra Ritualen sein. Auch, wenn man es nur ein Mal im Monat schafft, ein Ritual stattfinden zu lassen, gewinnen beide Ritualpartner an Liebe in der Partnerschaft.

Ja, es kann zu Auseinandersetzungen kommen. Das ist häufig bei unerfahrenen Menschen der Fall, bei denen es dann vor einem Tantra Ritual zu Streitigkeiten kommt. Oftmals findet das Ritual dann gar nicht statt. Viele Paare jedoch müssen durch diese Anfangsphase des Widerstands hindurch, um langfristig mehr Liebe in der Partnerschaft erfahren zu können. Es kann hierbei helfen, in Tantra Seminaren den neuen Raum miteinander kennenzulernen und hierbei angeleitet zu werden. Das erleichtert die Überleitung in den Alltag.

Unter „Ablauf eines Tantra Rituals“ kann die Ritualstruktur eingesehen werden. Dem Ankommen durch Meditation folgt das Einrichten der Begegnungsstätte in einen kleinen Tempel, das Einladen der Kräfte, die Herz-zu-Herzbegrüßung und der Abschied in einer Herz-zu-Herzverbeugung. Ebenso bedeutend ist der offene Austausch im Gespräch am Ende. Was dazwischen stattfindet ist das vorausgeplante Tantra Ritual, auch Ritualinhalt genannt.

Alle hier auf der Website erhältlichen Tantra Rituale können sie auch zu Hause durchführen. Von der Tantra-Ganzkörpermassage über die Tantra-Brustmassage bis hin zur tantrischen Anusmassage finden Sie eine Vielzahl von Anleitungen, die sie ganz einfach auch von zu Hause aus durchführen können. Desweiteren sind intuitive Massagen wie Fußmassagen, Gesichtsmassagen und Rückenmassagen besonders empfehlenswert. Außerdem ist die sanfte oder stille Vereinigung, mit allen im Paarbrief erwähnten Varianten, ebenfalls geeignet. Zum kleinen Preis erhalten Sie im Tantra Download der BeFree Tantra Liebesschule viele ausgearbeitete Tantra Rituale. Weitere kostenlose Rituale wie das tantrische Wunschritual, das Chakra-Ritual oder das Ausziehritual werden im Laufe der Zeit als kostenlose monatliche Vorschläge auf der Website zu finden sein.

Das könnte Sie auch interessieren:

BeFree Tantra Institut Regina Heckert hat 4,97 von 5 Sternen1101 Bewertungen auf ProvenExpert.com