Zum Hauptinhalt springenZum Seiten-Footer springen
Hero Image

Meinungen zum Orgasmus
Frauen schreiben Beiträge zum Orgasmus der Frau

Der Orgasmus der Frau ist viel diskutiert: Mal kommt er einfach nicht, mal ist er zu flach. Ist er vaginal, klitoral, multipel? Hier kommen Frauen und Männer zu Wort. Stellen Sie Ihre Fragen, bereichern Sie mit neuesten Informationen und vor allem durch  Ihre eigenen Erfahrungen rund um den weiblichen Orgasmus mitteilen. Orgasmusprobleme, vorgetäuschte Orgasmen, lange oder kurze Orgasmen, vereinzelte oder multiple, voluminöse oder flache Orgasmen - alles soll hier Platz finden.

Möchten auch Sie einen Beitrag zum Thema Orgasmus der Frau hier veröffentlichen? Dann schreiben Sie ihn mithilfe des Kontaktformulars an uns. Um alles Weitere brauchen Sie sich dann nicht selbst zu kümmern!

Ich habe gerade das Bedürfnis, über meine Orgasmuserlebnisse zu schreiben. Denke da gerade an einen Orgasmus, den ich erleben durfte, als mein Freund damals meine Klitoris mit der Zunge stimulierte und mit dem Finger meinen G-Punkt. Ich spürte da so ein Vertrauen, dass er weiß, was er tut und so konnte ich mich voller Freude in meine lustvolle Energie hinein begeben. Ein andermal hatte ich ein orgasmisches Erlebnis, das so ganz anders war. Bei der Vereinigung drang mein Partner ganz tief und achtsam in mich ein mit einer unglaublichen Präsenz und Zärtlichkeit, dass ich zwischen Lust und Traurigkeit hin und her schwankte. Ich gab mich einem hemmungslosen Tränenstrom hin, die Traurigkeit vieler Jahre brach aus mir heraus. Mein Partner wusste zwar gar nicht, wie es um ihn geschah, aber er war einfach nur da. (Tr., 24.4.2009)

Ja, das mit dem Weinen habe ich vor laaaanger Zeit auch einmal nach dem Sex mit meinem Partner gehabt. Ich fühlte mich einfach verstanden - auch ohne Orgasmus und weinte danach. Er schaute mich auch nur fragend an - ich konnte nur antworten, es war einfach schön. Das ich den Orgasmus nicht meinte, sondern das Generelle habe ich ihm nie gesagt, aber es war mir auch zu dem Zeitpunkt egal. Was ich nun festgestellt habe, Liebes-Kugeln sind eine hervorragende Art, weiter zu stimulieren. Damit stelle ich auch fest, das ich fähig bin, Ejakulat zu "erzeugen" oder wie auch immer ich das schreiben soll… Dessen war ich mir noch nicht bewusst. Feucht war nie ein Thema für mich, aber das es nun so weit geht, das ich mir nun mehr "erlaube" einfach mal über den Tellerrand hinüber zu schauen - dabei hat mir wohl das Orgasmus-Training auch geholfen. (Fuch. Juni 2009)

Bei meinem ersten Orgasmus wußte ich gar nicht das das einer ist.
Habe dann erst mit der Zeit gemerkt, das man auch Orgasmus lernen kann und dass der auch ganz unterschiedliche Qualitäten bekommen kann. Allerdings glaube ich auch dass ich noch lange, lange nicht am Ende meiner "Lehrzeit" angekommen bin. Ist auch gut so….. (Sim. 25.4.2009)

Ich nehme am BeFree Orgasmustraining teil und bin sehr gespannt auf die Veränderungen, die sich bereits ankündigen. Allerdings habe ich momentan ein kleines Tief… ich habe einfach viel um die Ohren und muss mir die Zeit, um am Training weiterzumachen, irgendwo abzweigen. Das nimmt mir ein bißchen den Elan, mit dem ich ursprünglich angefangen habe. Ich hoffe, dass es nach dem nächsten Wochenende wieder etwas entspannter wird und sich die anderen Termin dem Training anpassen können und nicht umgekehrt. Ich werde jedenfalls weiter üben, auch wenn es im Moment nicht ganz so gut klappt. (Sun 29.4.2009)

Herzlichen Dank von mir an Regina, für ihr großes Engagement und ihre unermüdliche Arbeit, so vielen Menschen auf ihrer Suche nach einem glücklichen Liebes- und Sexleben zu unterstützen. Ich danke Dir sehr, ich habe schon viel von Dir gelernt. Einen gemeinschaftlichen Austausch mit Gleichgesinnten über unsere Erfahrungen mit unserer Sexualität, mit Orgasmustraining, mit Widerständen, mit Praktiken, mit traurigen, schönen Erlebnissen begrüße ich sehr. Ich mag gern auch von mir erzählen und von anderen lesen. Das erlebe ich als hilfreich. (Med. 30.4.2009)

Nochmals bedanke ich mich für die Teilnahme am Orgasmus-Training, an dem ich mit Begeisterung und großer Neugierde mitwirke. Ich bin über das unglaubliche Wissen erstaunt, das mit Herz und Fingerspitzengefühl vermittelt wird. Das Ziel,uns zu öffnen,alle Ketten zu sprengen, um die lustvolle,sinnliche und wilde Frau in uns zu erwecken,die nur darauf wartet,hemmungslose Erlösung zu erleben,wenn sie in tiefer Liebe und alles gebender Leidenschaft loslässt…
….ich bin dieser Frau schon begegnet,als vor einiger Zeit mein G-Punkt erwachte und ich die weibliche Ejakulation erlebte. Meine Wünsche und mein Bedürfnis nach viel Zärtlichkeit muss ich selbstbewusster zeigen,wenn ich dieses herrliche Gefühl bei jeder Vereinigung erleben will. Entschlossen werde ich nicht nachgeben,wie so oft schon…Entschlossen werde ich meine Wünsche nicht aus den Augen lassen,wie so oft schon….Träume nicht dein Leben,
sondern lebe deinen Traum! (Ay. April 2009)

Das Buch "Ich komme wann ich will - Wege zum weiblichen Orgasmus" von Rachel Swift kann ich nur empfehlen, darin geht es um ein Übungsprogramm für Frauen, die orgsmusfähiger werden wollen, gleichermaßen bei der Selbstbefriedigung wie auch beim Geschlechtsverkehr. Es ist teilweise lustig geschrieben und Schwerpunkt ist die "Kontrolle der Frau". Meinem Partner und mir hat das Programm für unsere Sexualität schon viel gebracht. Es ist toll, dass er auch darin liest und er so manches dadurch besser verstehen kann. Wir haben den Mut entwickelt, uns freier zu zeigen und ich hätte früher nie gedacht, dass wir uns jemanals voreinander befriedigen könnten. Es befreit, sich Schritt für Schritt so zeigen zu dürfen, wie man wirklich ist. (Trip. 7.5.2009
)

Es gibt aber noch viel wichtigere Hilfen, die in dem Buch noch nicht enthalten sind. Dazu gehören das Erfolgsbüchlein, das tägliche Visualisieren, die Verstrickungen mit der Herkunftsfamilie, die sexuelle Heilung, die Arbeit mit Glaubenssätzen und die neuen Formen der körperlichen Liebe, insbesondere die wirkliche weibliche Lust, zu der alle Interessierten auf der BeFree Tantraseite ausführliche Informationen finden: Lust der Frau (Reg. Mai 2009)

Was für eine Freude, wenn ich mal wieder von einem vaginaler Höhepunkt
besucht werde. Schließlich kommt er nicht alle Tage! Aber wenn er kommt, dann geht es rund und ich feiere, bis tief in Nacht „grins“ Da ich ein großes, aufgeklärtes Mädel bin, konnte ja nur der G-Punkt verantwortlich sein, für diese großartigen, überwältigte, seltenen Gefühle. Dachte ich…! Vor ein paar Tagen wurde meine Aufmerksamkeit auf zwei Fotos gelenkt, beim Liebesakt.
Das eine Foto zeigte gezielte Attacken, des männliches Gliedes, auf den G-Punkt. Grinsend betrachtete ich nun das andere Foto, dass das „beste Stück des Mannes“, tief versunken in der Lusthöhle zeigte. Beim Betrachten der zwei Bilder, erkannte ich nun, dass irgendetwas nicht stimmte. Mit glühenden Wangen, dachte ich an die letzte Vereinigung,… schon so lange her?
Na ja! Jedenfalls, werde ich sehr unruhig (huch…. werde gleich rot) wenn ich die Worte: tief, fest und schnell höre…. ihr wisst schon! Natürlich gehört noch das Wort „ Zeit“! zu meinem Lieblingswortschatz. Bei der letzten Vereinigung, genoss ich es sehr, tief und fest, langsam bis schnell, lange, sehr lange den gefühlvollen Akt zu genießen. Mit glänzenden Augen, erinnerte ich mich an diesen wunderbaren, “spritzenden“ G-Punkt-Höhepunkt, den ich tief in mir fühlte! MOMENT MAL! Mein G-Punkt liegt nicht tief, sondern am Anfang bis Mitte.
ABER! Soweit ich mich erinnere, spürte ich alles „tief“ in mir, ebenso war „ sein
Heiligtum“ tief, richtig tief, in mir! Tiefer geht’s nimmer! Zu keiner Zeit wurde mein G-Punkt stimuliert. ABER, wie kann es dann möglich sein, mal wieder zufällig, von einem G-Punkt-Orgasmus-Hammer überwältigt zu werden, wenn dieser reizende Punkt, beim Liebesakt gar nicht berührt wurde? Mit überschäumendem Tatendrang, rannte ich sofort zu meinem Mann, um ihm begeistert, klarzumachen, dass er wieder Mal als Höhlenforscher gebraucht wird. Inzwischen bin ich sicher, dass am Anfang bis Mitte der G-Punkt liegt.
Jetzt weiss ich, dass manche Höhepunkte mit dem G-Punkt nichts zu tun haben. Stimuliert werde der G-Punkt, während des Eindringens, aber den „fließenden“ Höhepunkt, dem noch andere Folgen können, erlebe ich nur bei tiefer Penetration, abwechselnd mit kreisenden Bewegungungen. Ich unterscheide deutlich den G-Punkt Höhepunkt, vom tiefstoßendem Höhepunkt , der mich tief berührt und mein Herz vor Liebe zum Überlaufen bringt. Manchmal fließen auch Tränen, weil ich so viel Liebe in mir spüre! Find ich nicht so toll, nach dem Liebesakt heulen zu müssen! Ich habe keine Ahnung, was da tief in mir ist.
)Ay. 29.5.2009)

Ich habe wirklich lange gedacht ich bin mit meiner eingeschränkten Orgasmusfähigkeit alleine auf dieser Welt und bin sehr dankbar, daß ich jetzt an deinem Orgasmus-Projekt teilnehmen kann. Und ich bin so gespannt, wie ich mich weiter orgasmusfähig entwickeln werde. Vor allen Dingen habe ich mir schon lange gewünscht, einmal vor Geilheit völlig willenlos zu sein und die Kontrolle völlig aufzugeben. Mir das zu gestatten ist schon eine große Herausforderung und mir ist noch kein Mann begegnet, bei dem ich freiwillig die Kontrolle aufgegeben hätte….Ich habe schon immer die Führung übernommen und mag das eigentlich nicht mehr tun. Ich möchte mich einfach nur meiner Lust hingeben können. (Fly. 2009)

Ich hatte auch das Problem meine Kontrolle aufzugeben. Wie oft glaubte ich schon kurz "davor" zu sein! Wie oft habe ich es nicht zugelassen…..!Sehr geholfen hat mir das Buch von David Deida "Du bist Liebe". Ein wunderbares Buch!! Das Buch "Weibliche Ejakulation & der G Punkt von Deborah Sundahl bewirkte bei mir den "Durchbruch"! (Juni 2009)

Wenn ich mich selbst befriedige, kann ich mich innerhalb weniger Minuten zum Orgasmus bringen. Ich empfinde das aber meistens nicht als besonders schön. Meine Vagina bleibt dabei auch bis zum Höhepunkt ziemlich unerregt. Trotzdem komme ich irgendwann, und dann ist die Lust, mich weiter zu berühren, sofort weg. Ich bin dann aber einigermaßen zufrieden und kann immer gut einschlafen. Wenn ich mit meinem Partner Sex habe, ist es genau umgekehrt. Ich bin dann weich, feucht und offen, genieße die Berrührungen und komme nicht zum Orgasmus, außer bei intensiver Stimulation der Klitoris. Und danach habe ich immer Lust noch weiter zu machen und habe nicht das Gefühl "fertig" zu sein, wie wenn ich mich selbst befriedige. Das Erleben dabei ist viel schöner, aber ich bin danach seltend wirklich befriedigt. Wie kann ich das besser beeinflussen? Warum ist der Orgasmus, den mein Partner hervorruft, nicht wirklich befriedigend für mich? (Lil., Mai 2009)

Mir fällt es nicht ganz so leicht, mich zum Orgasmus zu bringen. Aber ansonsten geht es mir ähnlich. Auch ich erlebe einen Orgasmus durch Selbstbefriedigung meist als nicht besonders schön. Ein intensives Zusammensein mit meinem Partner ohne Orgasmus allerdings schon. Ich habe oft das Gefühl, dass ich meiner Yoni Gewalt antue, wenn ich sie ohne Lust und Erregung zum Orgasmus hin reibe. Kennt noch jemand das Gefühl, dass es nicht so schön ist, sich selbst mit der eigenen Hand anzufassen? Das ist mir oft etwas unangenehm (habe keine Gewalterfahrungen, jedenfalls keine mir bekannten). (Med. 2009)

Bei der Selbstbefriedigung komme ich innerhalb von wenigen Minuten zum Orgasmus, indem ich an meiner Klitoris reibe oder einen Vibrator an die Klitoris halte. Ich empfand es meistens auch nicht als besonders schön, es war früher für mich einfach nur so etwas wie Druck ablassen. Heute gehe ich mit dem Orgasmus bewusster um, so dass ich mich auch in verschiedenen Positionen selbst befriedige und ich verbinde die Selbstbefriedigung mit einem Selbstlieberitual mit Baden, Streicheln und Einölen. Früher wollte ich auch  danach keine Berührungen und die Lust war völlig weg. Zur Zeit experimentiere ich. Mein Partner und ich haben ein Selbstlieberitual durchgeführt. Wir haben uns beide im gleichen Raum selbstbefriedigt, waren dabei ganz bei uns selbst und danach haben wir gekuschelt. Für mich war es fast so intensiv wie wenn ich ganz alleine gewesen wäre. Das Schöne war, die Nähe und die Berührungen meines Partners danach zu spüren. Zu deiner Frage, warum der Orgasmus, den ein Partner hervorruft für manche Frauen nicht wirklich befriedigend ist, fällt mir Folgendes ein: Vielleicht sollte eine Frau ihrem Partner mehr zumuten! Zum Beispiel durch ganz präzise Kommunikation , was und wie "frau" es genau will. Manchmal muss man so lange üben, bis es sich so anfühlt, wie man es haben möchte. Auf diesem Weg bin ich gerade mit meinem Partner. (Tri., Sommer 2009)

Ich kann diese Gefühl, nicht "fertig" zu sein, wenn man mit dem Partner Sex hatte, sehr gut nachempfinden. Manchmal bin ich mir aber nicht sicher, ob es einfach daran liegt, dass man seinem Partner auch nach dessen Höhepunkt noch nahe sein will und dieses Gefühl des "Zusammenseins" gerne unendlich in die Länge dehnen möchte. Auch ich habe keine Orgasmen beim direkten Verkehr, komme aber oral oder bei der Selbstbefriedigung regelmäßig zum Orgasmus. Ich persönlich empfinde die Orgasmen, die mir mein Partner beschert, meist als viel schöner als meine "selbstgemachten" - vielleicht weil ich mich einfach um nichts kümmern muss. Aber es gibt durchaus auch Tage, an denen bin ich sehr gern allein mit mir… (Dev. Sommer 2009)

Ich habe das früher ebenfalls mit meinem Partner erlebt. Nach dem Sex, wenn er ins Bad verschwand hatte ich noch das Bedürfnis mir selbst einen Orgasmus zu verschaffen - um so es "abzuschliessen", denn währenddessen war ich ja nicht "gekommen". Ich habe nun angefangen, die Beckenbodenmuskulatur zu stärken und zu trainieren, um dies dann mit einem neuen Partner (momentan alleine) zu testen. Dies funktioniert schon für mich alleine seeeehr gut..lächel.. Dies könntet ihr evtl. mal testen - nur um einmal nachzuempfinden, wo die Muskulatur ist - wenn ihr auf Toilette geht, den Strahl kurz anhalten - dann wisst ihr, wo die Muskulatur sitzt - das könnt ihr dann am besten im Liegen nachvollziehen, geht auch im Stehen oder Gehen - erfordert dann aber Übung. Das Gute ist einfach - man kann es überall machen, jeden Tag, benötigt keine Hilfsmittel - im Auto, beim Einkaufen..lächel und man sieht es einem ja nicht an..
(Fuc. Juni 2009)

Jede Frau erlebt den Orgasmus ganz klar anders. Wenn Du noch nicht festgestellt hast, ob Du einen Orgasmus hattest, wird das evtl., auch so gewesen sein. Vielleicht mal nur ein kleiner Tipp - wenn Du duschen gehst… Die meisten Duschköpfe haben einen Massagestrahl, richte den auf Dich - auch auf die Klitoris etc. nicht zu fest, das stellst Du schon fest, wie es gut für Dich ist - stelle nur sicher, das man Dich dabei nicht stören kann. Dies kann man auch schön einbeziehen in ein Liebesspiel etc. Es gibt natürlich noch viele weitere Möglichkeiten um sogenannte Sexspielzeuge zu verwenden, Vibratoren, Liebes-Kugeln usw… (Fuc. 2009)

Mir ist schon öfters aufgefallen, dass ich mehr aus mehr heraus gehen sollte, nicht nur beim Sex. Ich bin eigentlich nicht schüchtern, aber doch nicht mit ganzem Herzen bei allem dabei. Außerdem schäme ich mich zu oft für etwas, und gebe zu viel Acht darauf, was die anderen (der Partner) von mir denkt, wenn ich dies und das mache. Das wirkt sich auch beim Sex aus und das merkt man dann ganz stark daran, das ich keinen Orgasmus bekomme. (An. 2009)

Ich weiss nicht wie lange schon, doch seit einigen Jahren bekomme ich keinen Orgasmus mehr. Nicht mit meinem Partner und auch nicht alleine…. Früher dachte ich immer, dass es daran liegt, dass ich nicht in festen Händen bin doch dies ist nun nicht mehr der Fall und es funktioniert immer noch nicht….Es ist leider auch so, dass ich den Orgasmus je länger je mehr vermisse und gerne einen mit meinem Schatz zusammen erleben möchte oder auch mal wieder alleine…Mit meinem Partner zusammen gibts manchmal die Situation, dass er mich so stimuliert, dass ich einen Lachanfall kriege, weil es mich kitzelt und dann muss er aufhören, weil sonst das kitzeln nicht weg geht… Das ist doch nicht normal? Manchmal hab ich das Gefühl kurz davor zustehen, doch nicht weiterkomme. (Vre. 18.1.2010)

Icon Links

Das könnte Sie auch interessieren:

BeFree Tantra Institut Regina Heckert hat 4,97 von 5 Sternen |1025 Bewertungen auf ProvenExpert.com

Social Media Links