Zum Hauptinhalt springenZum Seiten-Footer springen

Teilnehmerstimmen
zum Tantraseminar an Ostern 2015

Mein drittes Tantra-Seminar,
welches eine gut gelungene Mischung aus Körper, Geist und Seele ist, um wieder in Harmonie und Einklang zu kommen. Bei der Anreise des letzten Seminars und diesem hatte ich mich schon gefragt, ob es wieder sooo schön wie das letzte wird und ich muss sagen, dass es für mich jedes Mal eine Steigerung gab. Voll Freude und Glückseligkeit und Zuversicht die Heimreise anzutreten, ist der schönste Erfolg, den man sich nach einem Seminar vorstellen kann. Neue Gefühle zu erleben und alt verschlossene, ersehnte wieder auszugraben, das war für mich eine Freude, die mein Herz zum Springen bringt und ich zehre immer noch davon. Nicht zu vergessen der perfekt aufeinander abgestimmte Ablauf des gesamten Seminares, tolle Leitung und Regina bringt die Gedanken, Einwände und Scham-Eventualitäten, die in uns stecken, so schön in Worte gefasst, dass man jedes Mal zum Schmunzeln kommt und sich dabei erkennt und weiß …. ach ja o.k. – also so denke nicht nur ich!!! Vielen Dank dafür!
(G. K. aus Nürnberg, Teilnehmerin des BeFree Tantra-Retreat an Ostern)

Mit Herzklopfen fuhr ich allein zum Oster-Tantraseminar. 
Selbsterfahrung und Selbsterkenntnis waren mein Ziel. Ich erlebte heilende Rituale, berührende Herzumarmungen, liebevolle Kontakte ohne Worte, Störungen im Familiengefüge und deren Heilung durch Aufstellungen, die Wohltat der Stille, v. a. auch beim Essen, Energie Tanken durch Meditationen und Laufen im Schweigen durch die Landschaft. Die Seele, dürstend angekommen, wurde reichlich beschenkt. Regina ist eine wundervolle Lehrmeisterin, voller Humor und mitfühlend und ihr Assistenzteam ist sehr engagiert und kreativ. Mir hat am Klostertag besonders auch die Cello-Einlage gefallen. Es war eine tolle Überraschung. Herzlichen Dank allen Mitwirkenden des Seminars!
(C. B. aus Horb, Teilnehmerin des BeFree Tantra-Retreat an Ostern)

Es war mein erstes Tantra und dies eingepackt in einem Oster Retreat. 
Ich habe durch einen Freund vom Befree Institut erfahren. Als Frau, allein auf ein Tantra Seminar zu gehen, war immer eine Grenze für mich. Das Tantra Oster-Retreat hat mir jedoch gezeigt, dass es möglich ist. Nun kann ich jeder Frau, die noch zögerlich ist, empfehlen ihr erstes Tantra Seminar bei Befree zu erfahren. Die Atmosphäre war gefüllt von Schweigen, Stille, innerer Einkehr, zu sich kommen, Frieden, Liebe, Heilung, Achtsamkeit, Verbindung, Freude und Lebenslust. Durch die zahlreichen Assistenten und natürlich Regina selbst, wurde ein Raum geschaffen, in dem ich mich fallen lassen konnte. Ängste und Grenzen lösten sich auf. Ich lernte mich und die Beziehung zu meinem Körper neu kennen. Alte Ängste, Wut und Trauer in der Begegnung mit Männern lösten sich durch eine tiefe Aufstellungsarbeit mit Regina. Dies gab mir die Möglichkeit, mich als Frau und als weibliches, sexuelles Wesen mehr anzunehmen. Dieses Seminar hat mich tief in meiner Weiblichkeit und in meiner Seele berührt. Eine Herzumarmung und herzlichen Dank an Regina, alle Assistenten und an alle Menschen, mit denen ich wundervolle Begegnungen hatte.
(S. M. aus Plauen, Teilnehmerin des BeFree Tantra-Retreat an Ostern)

"Bewegende Tage"
Ich bin jetzt schon 25 Jahre im tantrischen Raum unterwegs und keine der Techniken / Rituale war neu für mich - aber wie brillant, stimmig und präsent diese gemacht waren (von Regina konnte ich sogar Hellingers Arbeit annehmen - von ihm nicht)! Für mich einfach ein unglaublich BEWEGENDES Erlebnis! Ich habe mich gut aufgehoben gefühlt und obwohl das offizielle Thema des Retreats nicht so ganz meins war (wer lesen kann ist klar im Vorteil) bin ich dann so nebenbei immer an meine ureigensten Themen gekommen und diese wurden dann auch immer mit mir bearbeitet - Regina ist einfach ungeheuer erfahren und nichts Menschliches ist ihr fremd. Da ich beruflich viel reden muss, hat mir das Schweigen von Anfang an sehr behagt; das ganz ordentliche vegetarische Essen war immer, obwohl wir "weniger und bewusster Essen", mehr als genug für mich, so genährt habe ich mich gefühlt. Körperlich hat mir diese für mich hochenergetische Zeit fast an Wunder grenzend wohlgetan -Rheuma weg, Bandscheiben besser, 5-7 Kilo abgenommen - und Zuhause profitiert im Moment meine Beziehung zu meiner Frau und meiner Tochter in voller Linie von diesen Tagen. Sehr zu empfehlen! Kalandar
(T. W. aus Lengdorf, Teilnehmer des BeFree Tantra-Retreat an Ostern)

Unbekannter Anbieter
Ein Tantra-Seminar bei einem unbekannten Anbieter zu besuchen, erfordert für mich viel Vertrauen. Ich kam mit einem hohen "Leidensdruck", der sich schnell verflüchtigte. Die gesamte Struktur des Seminars mit Nicht-Reden, Meditationen, Ritualen (aus dem Familienstellen und aus dem Tantra) und die konzentrierte Weisheit von Regina, die sie mit Einfachheit und Humor vermittelt hat und die Offenheit aller beteiligter Menschen dort hat mein "Leiden" abfallen lassen wie einen überreifen Apfel vom Baum. Mein EnergieNiveau ist unglaublich angestiegen, mein Herz ist weit offen (auch für mich selber) und meine momentane Klarheit entspannt mich sehr. Ich nehme das Oster-Seminar als neuen Impuls, Dinge in meinem Alltag zu ändern. Ich empfinde eine große Dankbarkeit gegenüber den Kräften, die mich hierhin geführt haben und gegenüber all meinen Schwestern und Brüdern. LiebeR unbekannteR LeserIn: wenn es Dich hierhin zieht: traue Dich!
(U. R. aus Hürth, Teilnehmerin des BeFree Tantra-Retreat an Ostern)

Osterretreat
Für mich fühlte es sich beim Osterretreat an, als ob ich durch einen immer größer werdenden Garten und darüber hinaus tanze, indem ich Dinge ausspreche, tue oder lasse, von denen ich Ostern vor einem Jahr, als ich das erste Mal bei Regina war, nur geträumt habe. Dafür bin ich dankbar. Regina und ihrem Team und besonders auch meinem Partner in den Retreats. Und all den anderen Männern und Frauen, denen ich begegnet bin und deren Schülerin ich sein durfte. Und selbst wenn ich Lehrerin sein durfte, habe ich immer auch selbst gelernt. Schenken und empfangen werden eins. An meine Grenzen bin ich auch gestoßen in diesem Retreat, auf alte Muster, teilweise schmerzhaft. Danke für die heilsame Innigkeit, die aus der Offenheit entstehen konnte. Was ich nach diesem Retreat in meinen Alltag mitnehme, ist das offene Sprechen über Sexualität in alltäglichen Begegnungen und das erlebe ich gerade oft als hilfreich für alle Beteiligten.
(U. J. aus Rostock, Teilnehmerin des BeFree Tantra-Retreat an Ostern)

Wunderbare Zeit
Es war wieder ein eine wunderbare Zeit für mich. Eine Zeit, in der ich offen und im Vertrauen bin, dass alles was geschieht von Bedeutung ist. Diesmal habe ich eine heftige Rückmeldung von einer Frau bekommen. Sie brachte mich zum Weinen. Danach konnte ich für meine Mutter heilsames Mitgefühl empfinden wie noch nie zuvor. Danke! Ich konnte im Energiefeld von so vielen achtsamen Menschen baden und könnte Regina ewig lauschen.
(T. M. aus Heidelberg, Teilnehmerin des BeFree Tantra-Retreat an Ostern)

Eine wunderschöne und nachhaltige Erfahrung
Inzwischen ist einige Zeit vergangen aber ich bin immer noch erfüllt von den wunderschönen Tagen an Ostern. Noch immer bin ich verbunden mit den tiefgehenden Erlebnissen dieses besonderen Miteinanders. Für mich war es meine drittes Seminar bei Regina das zweite Retreat und ich bin von Herzen dankbar, dass mich mein Weg zu Regina geführt hat. Sie ist die Meisterin der Inszenierung, der Rituale und Zeremonien. Sie vermag es auf wunderbare Weise, schweres leicht zu machen und auch in einer großen Gruppe, schnell ein Gefühl der Zusammengehörigkeit, der Vertrautheit entstehen zu lassen. Das Team das Regina umgibt, sorgt dafür, dass man sich auf einen reibungslosen Ablauf verlassen und einfach in die Situation hineinentspannen kann. Reginas Erfahrung, ihr Wissen und Sein und ihr ganz individueller Humor geben mir immer wieder Sicherheit und Leichtigkeit, ermutigten mich Schritte zu wagen und immer wieder erneut 'das Tor der Peinlichkeit' zu durchschreiten um daran zu wachsen. Hinein zu wachsen in ein weiteres Stück Freiheit. Gerade das Schweigen - und das Wissen um das Schweigen aller – führte mich näher zu tieferen Schichten meiner Selbst und ermöglichte mir immer wieder, den anderen Teilnehmer ganz anders, ganz neu zu begegnen, und den Fokus auf das zu richten, was uns verbindet, nicht auf das was trennt. Ich bin - wieder - meinen Grenzen begegnet. Und ich habe – wieder – einige neu definiert. Ich hab schon viel geschafft, auch mit Reginas Hilfe. Es gibt noch ein gutes Stück Weg zu meinem Ziel. Ich freue mich auf die weiteren Teile des Jahrestrainings und bin dankbar den Weg mit Regina und Team gehen zu dürfen. Für die außergewöhnliche Erfahrung und Heilung die ich in diesen 5 Tagen machen durfte danke ich von Herzen. Namaste
(B. F. aus Bad Belzig, Teilnehmerin des BeFree Tantra-Retreat an Ostern)

Mein erstes Tantraseminar
Zu meinem ersten Tantraseminar bei BeFree und Regina bin ich mit gemischten Gefühlen angereist. Gedanken wie "schaffe ich es zu Schweigen? ", "weniger Essen, reicht mir das? ", "welche praktischen Übungen erwarten mich und schaffe ich diese alle? " und noch mehr kamen mir in den Sinn. Nach einer kurzen Eingewöhnungszeit fand ich das "Schweigen" sogar wohltuend. Kein Smalltalk mit den anderen Teilnehmern, bewusstes Essen in Stille und lauter freundliche Menschen. Das Essen war für mich völlig ausreichend und alle Übungen wurden achtsam angeleitet und konnten von mir leicht bewältigt werden.Durch die Stille hatte ich Zeit ganz bei mir zu sein und habe sehr viel Klarheit für mich und mein Leben erfahren. Ich habe in diesen wenigen Tagen sehr viel für mich gelernt und auch Heilung für meine Themen erfahren. Zum Ende des Oster-Retreats habe ich mich so wohlgefühlt, daß ich gerne noch ein paar Tage geblieben wäre. Habe viele liebe und herzliche Menschen kennen gelernt, mich total entspannt und erholt gefühlt. Manchmal muss man seine Komfortzone verlassen und etwas wagen. Ich komme gerne und mit Freuden wieder zu BeFree, Regina und ihrem Team. Herzlichen Dank für die schönen Tage und die Erfahrungen die ich sammeln durfte! 
(H. G.. aus Augsburg, Teilnehmerin des BeFree Tantra-Retreat an Ostern)

In Schamlosigkeit schwelgen beim Oster-Tantra-Retreat
Ostern habe ich wieder das Tantra-Retreat bei Befree bzw. Regina Heckert auf Gut Frohberg besucht, das heuer eine Menge Teilnehmer hatte. Zum Glück war das Wetter uns wohlgesonnen: wir hatten Sonnenschein beim „Ostereier“ suchen (unsere waren persönliche Tantrageschenke, wie z. B. eine Fußmassage). Sehr schön für mich „alten Hasen“ fand ich besonders, dass es Alternativangebote (Trommelkurs, Bodypainting, Lustfördernde Bewegungsübungen etc.) zum Familienstellen gab. Dort ist es für mich immer wie heimkommen. Einen Abend bin ich auch in einen Prozess geraten, den wir entsprechend dem Tipp von Regina statt verbal zu streiten mit einer sehr langen, innig Herz-zu-Herz-Umarmung gut durchgestanden haben. Abgesehen von der Wiedersehensfreude war für mich der Höhepunkt nach der Sauna intensiv die Energie in meinem Körper strömen zu spüren, so dass ich mich schon aufs nächste Retreat im Herbst freue.
(K. G. aus München, Teilnehmer des BeFree Tantra-Retreat an Ostern)

Es waren wunderbare Tage der Erholung und des Lernens. 
Herzlichen Dank an alle, die es mitgestaltet haben.Höhepunkte des Seminars waren für mich die überaus liebevoll gestalteten Abendrituale mit vielen Gelegenheiten zu innigen, achtsamen und gefühlvollen Begegnungen mit ganz verschiedenen Frauen. Am Karfreitag zum Beispiel ging es um das Annehmen und Zeigen des eigenen Körpers. Ich hatte das Glück, das Ritual mit zwei bezaubernd aussehenden Traumfrauen, in die ich mich sofort hätte verlieben können, durchführen zu dürfen. Nachdem ich den Anfang gemacht hatte, begannen sie zu meinem Erstaunen zu erzählen: Also diese Stelle meines Körpers gefällt mir nicht und jene ist auch nicht schön und so weiter und so weiter. Da hab ich ihnen erst mal gesagt: Nun macht mal halb lang, ihr seht viel attraktiver aus, als ihr denkt. Wenn alle Frauen gleich aussehen würden, wäre das total langweilig. Lasst euch von der Werbung und dem Gelaber der Massenmedien nicht klein reden und bleibt, wie ihr seid! Am Karsamstag haben dann wir Männer die Frauen mit Berührungen verwöhnt und am Ostersonntag umgekehrt. Am Ostermontag gab es zum Abschluss einen "Lustgarten" mit 31 verschiedenen Stationen. Durch das ausgeglichene Zahlenverhältnis zwischen Frauen und Männern und das für die nicht als Paar angereisten Teilnehmer verwendete Losverfahren war es auch für hierin weniger Geübte nicht schwer, Partnerinnen bzw. Partner für die Rituale und Übungen zu finden. Das Schweigen während der Seminarpausen empfand ich als eine Wohltat. Man braucht im Zusammensein mit anderen Teilnehmern nicht mehr ständig zu überlegen, welches Gesprächsthema jetzt das geeignete ist und ob die eigenen Worte gut ankommen oder vielleicht verletzend oder langweilig wirken. Alle diese Nebenbeschäftigungen fallen weg, es genügt, einfach da zu sein. Beim Ostereiersuchen hatte ich besonderes Glück: Gleich im ersten Gebüsch fand ich eine wunderschöne kleine Göttin aus Stein, die offensichtlich schon längere Zeit, von niemandem bemerkt, dort gelegen hatte. Am Ostermontag hat mir ein von Jane, einer in Ausbildung zur Tantralehrerin befindlichen Teilnehmerin, angebotenes Vergebungs- und Heilungsritual sehr geholfen, wieder Frieden mit einigen Frauen in meiner Familie und in meinem Umfeld zu finden. Der tägliche Morgengang war nicht nur erholsam, sondern auch eisenbahngeschichtlich interessant. Der Weg führte auf dem Damm der ehemaligen Schmalspurbahn Meißen Triebischtal - Lommatzsch entlang nach Mauna, wo das kleine hölzerne Bahnhofsgebäude noch gut erhalten ist. Auch zwei Kilometersteine waren am Weg noch zu finden. Genug geredet, jetzt geht's wieder ins Schweigen. ..
(A. S. aus Frankfurt, Teilnehmer des BeFree Tantra-Retreat an Ostern)

Mein erstes Tantra Seminar bei BeFree 
hat meine Erwartungen übertroffen. Mit weit geöffnetem Herzen, erfüllt von den vielen schönen Begegnungen - auch ohne Worte intensiv ! - und um viele Erfahrungen und Erkenntnisse reicher bin ich im Alltag angekommen. Mit Ruhe und Gelassenheit konnte ich hier inzwischen einige Hürden meistern, die mich noch vor dem Seminar total genervt hätten. Wie schön :-) Vielen Dank an Regina und ihr fleißiges Team für diesen achtsamen Raum, der Wunder möglich gemacht hat.
(S. F. aus Leipzig, Teilnehmerin des BeFree Tantra-Retreat an Ostern)

Mein sechster BeFree-Workshop und fünftes Retreat!
Diesmal, kam ich gehetzt an, traurig und gereizt zugleich. Am zweiten Tag befreite mich Regina von meiner miesen Stimmung, in einem wortlosen und sehr kurzen Gespräch, das war eins meiner vielen Highlights, danach ging es mir nur noch gut. Besonders geliebt habe ich die Trommelreise mit Olaf, und ich hätte ihn sehr gern noch oft trommeln gehört, besonders genossen habe ich mein Ostergeschenk, eine vierhändige Massage von Stefan und Mona, und es hat so viele schöne Begegnungen gegeben, dass ich allen, die dabei waren, danken möchte, Regina und ihrem ganzen Team sowieso. Seit ich zurück bin, ist mir zwischendurch öfter, als würde ich durch eine Kathedrale schreiten, in tiefer Stille gehüllt, und wie ich es aus den früheren Workshops kenne, weiß ich, dass diese Stille und all die kleinen und großen Wunder vom Oster Retreat mich lange nähren werden. Seid alle umarmt, wir sehen uns im Oktober wieder!
(F. P. aus München, Teilnehmerin des BeFree Tantra-Retreat an Ostern)

Intensive und reichhaltige Tage
Für mich waren es sehr intensive und reichhaltige Tage. Nach anfänglichen (un-)bekannten inneren Widerständen löste sich meine Zurückhaltung und ich konnte mich dem breiten Angebot öffnen, was mich dann sehr oft überraschend erreichte. Allein "tobte" ich mich auf der naheliegenden Obstwiese aus, während die Anderen unterstützend still beim Frühstücksritual saßen. Ein schon lang notwendiger Reinigungsprozess. Ich begegnete mir und meiner weit zurückliegenden Geschichte- später scheinbar noch oft im Angesicht zahlreicher Gegenüber. Es ist für Regina und das Team sicher immer eine Herausforderung jede/n einzelne/n der ca. 90 Anwesenden mit den sehr persönlichen, wie auch kollektiven Bedürfnissen zu erreichen. Die Einladung reichte vom sehr profan menschlichen Ostereier suchen, bis zu unheimlich wunderbar heiligen Zeremonien und Ritualen. Eine sehr überzeugende und ehrliche Arbeit, im fortwährenden Lernprozess aller Frauen und Männer unter- wie miteinander. Bewusstseinserweiternd, sehr intensiv, rücksichtsvoll fordernd und wirklich befreiend. Danke!
(R. N. aus Dresden, Teilnehmer des BeFree Tantra-Retreat an Ostern)

Was erreicht mein Herz? 
Es sind die kleinen Gesten, die offenen, manchmal liebevollen Blicke, ein warmes Lächeln der Augen und des Mundes, achtsame Berührungen, das Spüren des Energieflusses und der Gefühle zwischen mir und den mich umgebenden Menschen. Das Schweigen ebnet mir den Weg dorthin wo Worte mich von den Menschen und meinen eigenen Gefühlen entfernen. So habe ich in diesen sehr intensiven Tagen einige Menschen in mein Herz geschlossen - was für eine Bereicherung! So viele Menschen, so viele unterschiedliche Anliegen, Grenzen und Sehnsüchte. Wie oft bin ich in der Vergangenheit unwillentlich über meine eigenen Grenzen und die der anderen getrampelt. Wie viel Verletzung ist dadurch entstanden! Ich konnte in diesen Tagen meine eigenen Grenzen besser kennenlernen und schon viel besser wahren als häufig in der Vergangenheit - in respektvollem Kontakt mit mir und meinem Gegenüber. Die Welt des Verstandes und der Worte ist mir sehr vertraut - die des Spürens noch deutlich weniger - aber, es ist nie zu spät im Leben wieder die Richtung und die Ziele zu verändern. Ich habe mich gut aufgehoben gefühlt. Danke! 
(D. T. aus Mülheim, Teilnehmerin des BeFree Tantra-Retreat an Ostern)

Tolles Seminar
Es war für mich ein durchweg tolles Seminar besonders genossen habe ich das Schweigen und die Zeit für mich zu haben in mich zu kehren und auf meine innere Stimme zu hören. was ich auch sehr besonders fand war der Respekt untereinander die Achtsamkeit das Gefühl und auch die Professionalität im Umgang mit allem auch die feinstoffliche Wahrnehmung von Regina hat mich begeistert. Die Gruppe war für mein Gefühl fast etwas zu groß aber dadurch natürlich auch mit mir Anregungen bereichert. Alles in allem eine absolut lohnenswerte und tolle Investition in die eigene Persönlichkeit die ich mit Sicherheit wiederholen werde vielen Dank für diese tolle Erfahrung 
(T. R. aus Laupheim, Teilnehmerin des BeFree Tantra-Retreat an Ostern)

Das könnte Sie auch interessieren:

BeFree Tantra Institut Regina Heckert hat 4,97 von 5 Sternen |1025 Bewertungen auf ProvenExpert.com