Zum Hauptinhalt springenZum Seiten-Footer springen
Hero Image

Tantra und Expertenwissen

Lust und Orgasmus der Frau wurden von Forschern jahrhundertelang übersehen und werden selbst in unserer anscheinend so Sex offenen Zeit noch stiefmütterlich behandelt. Regina Heckert widmet sich seit mehr als 20 Jahren diesem überreifen Lebensthema. Es birgt das Potential des Himmels auf Erden. Wenn Frauen auf richtige Weise körperlich geliebt werden, verwandelt sich eine kollektive weibliche Unzufriedenheit zu einer sprudelnden Lebensquelle, die nicht nur Frauen, sondern vor allem auch Männer und Kinder nährt, belebt und inspiriert. Im Zuge der permanenten Weiterentwicklung ihrer Vortrags- und Seminartätigkeit sowie ihrer Internetprodukte holt sie seit Jahren Expertenwissen in ihr Institut, um Ihre Seminarteilnehmer stets auf der Basis neuester wissenschaftlicher Erkenntnisse begleiten und fördern zu können. Im Frühjahr 2011 stand die Reise in die USA an:

One Taste Center: Die 15 Minuten Orgasmus-Meditation

Nicole Daedone hat als Gründerin der „Slow Sex Bewegung“ das One Taste Center in San Francisco gegründet. Dort lehren ihre ausgebildeten OM-Trainer die 15 Minuten-Orgasmus-Meditation. Mit meinem Mann zusammen habe ich drei Einzelcoachings gebucht, sowie die Teilnahme an einem offenen Abend. Rachel Cherwitz ist unser OM-Coach. Nach einer Einweisung in die Prinzipien des OMings geht es an die Praxis. Zunächst wird der Platz gemeinsam gestaltet: Decke, Kissen, Tuch und das spezielle OM Gleitgel liegen so bereit, dass die Meditationszeit nicht unterbrochen werden muss. Als Tantralehrerin kann ich sofort einsteigen. Scheu und Scham sind keine Hürde. Rachel leitet alle Schritte des klar strukturierten OMings an. Fünfzehn Minuten Lust für die Frau – am besten jeden Tag – das soll die Welt verändern.

Zuhause üben wir nach Audio-Anleitung und kommen einen Tag später zum zweiten Coaching. Nach einem Feedback zu unseren Erfahrungen steht die Praxis wieder im Mittelpunkt. Rachel greift erläuternd ein, als mein Mann nach vorbereitenden Berührungen der Beine genau nach Millimeter-Anweisung meine Lustpunkte auf vorgeschriebene Art stimuliert. Das Austauschen des Gefühlten währenddessen sorgt für permanente innere Verbindung. Der Zeitplan wird exakt eingehalten. Mit  Abschluss Berührungen und einer abschließenden Kommunikationsstruktur findet die Orgasmus-Meditation ihr Ende. Jetzt sollen wir die Grundübungen für die nächsten zehn Tage üben und vor unserer Abreise zu einem letzten Coaching kommen. In der Zwischenzeit stehen wir in E-Mail Kontakt und erhalten weitere Audio-Anleitungen mit neuen Berührungen.

Der offene Abend im Nobelhotel „Le Meridien“ im Stadtzentrum von San Francisco dient dem Vorstellen der Arbeit des One-Taste Centers. Das Sprechen über Sex in einigen Kommunikationsspielen schafft durch Lachen und Humor einen leichten Einstieg ins Thema. Dennoch wird über das OMing, wie wir es bereits kennen, kaum etwas verraten. Es bleibt das Flair des Geheimen und Reizvollen im Raum. Kurz nach unserer Rückkehr nach Deutschland erhalten wir das erste Buch von Nicole Daedone noch druckfrisch: „Slow Sex“. Im Wesentlichen werden dort die bewährten Methoden und Bausteine, die auch BeFree Tantra seit 20 Jahren lehrt, in neuem Gewand vorgestellt. Dennoch ist die Orgasmus-Meditation selbst eine Neuheit: Die Klitoris steht im Mittelpunkt der Aufmerksamkeit. Ihre 8000 Nervenenden ermöglichen besondere Lustempfindungen. Dem 13 Uhr Punkt kommt dabei besondere Bedeutung zu.

Begegnung mit den Orgasmusexperten Dr.Vera und Dr. Steve Bodansky

Dr. Steve und Dr. Vera Bodansky erforschen seit 35 Jahren gemeinsam den intensiv verlängerten Orgasmus. Dabei spezialisierten sie sich besonders auf den weiblichen Orgasmus und promovierten sogar über dieses Thema. Ihre Bestseller sind in viele Sprachen übersetzt worden. Wir begegnen ihnen in ihrem Ferien Domizil in Calistoga, Indian Springs, circa eine Autostunde nördlich von San Francisco. Nach einem Gespräch am Vorabend werden wir im ersten Coaching auf sehr private Art angeleitet. Dr. Bodansky demonstriert an seiner Frau Vera verschiedene Techniken „How to do a woman“. Wir schauen zu und können Fragen stellen, die gerne beantwortet werden. Wir sind erstaunt, dass die Berührungen identisch sind mit denen von One Taste, bis hin zu den Start- und Schluss Berührungen.

Hier jedoch gibt es keine Zeitbegrenzung von 15 Minuten. Man spricht dagegen vom „Ein Stunden Orgasmus der Frau“. Der Atem, die Kommunikation und immer wieder Entspannung statt Anspannung sind die Liebesschlüssel. Das Paar lehrt uns sehr einfühlsam und aufgeschlossen. „Üben, üben, üben!“ das ist der Rat, den uns Steve Bodansky nach der zweiten Coachingstunde mit nach Hause gibt, sowie sein Video „Extended massive orgasm“. "Frauen, deren Orgasmus erst in letzter Zeit in unserer Gesellschaft etwas an Bedeutung gewonnen hat, neigen dazu, den Verlauf des Orgasmus beim Mann zu kopieren. Der verlängerte intensive Orgasmus jedoch, wie wir ihn beschreiben und viele Jahre unterrichtet haben, ist viel umfassender und intensiver." (Steve Bodansky, Höhenflüge der Lust S. 28)

Auf den Spuren von Vic Baranco in Lafayette Morehouse

Inzwischen habe ich im Internet nach dem Ursprung dieses „Einstunden-Orgasmus“ recherchiert, der uns hier bis auf den Unterschied in der Dauer von zwei ganz verschiedenen Experten präsentiert wird. Ich stoße auf den Namen „Vic Baranco“Wir nehmen Kontakt mit dem von ihm gegründeten Zentrum Lafayette Morehouse in Walnut Creek, Nähe San Francisco auf. Vic Baranco lebt nicht mehr. Seine Schüler lehren jedoch weiterhin und geben Kurse. Der Email Kontakt ist von besonderer Freundlichkeit geprägt. Extra für uns beide wird ein Tagesseminar veranstaltet, da mein Mann kein Englisch kann und somit eine Teilnahme am Wochenendseminar nicht viel Sinn macht. Der Vormittag ist der Theorie gewidmet, die uns von drei Teachern in gemütlicher Runde übermittelt wird.

Wir erfahren die Hintergründe und Entstehungs-geschichte der Forschungsarbeit von Vic Baranco, der eine erfolgreiche Karriere als Geschäftsmann aufgab, um als Pionier nicht nur die weibliche Lust- und Orgasmusfähigkeit zu verbreiten, sondern auch soziale Werte durch das Leben in Gemeinschaft umzusetzen. Die drei Teacher strahlen diese Werte jenseits aller Worte aus. Darüber hinaus scheint auch noch der Geist des Meisters selbst an diesem Ort zu wehen. Zum ersten Mal seit Reisebeginn schließt sich für mich der Kreis, auch zu meiner tantrischen Heimatstation. Hier wird von der „Köstlichkeit des gegenwärtigen Augenblicks“ gesprochen, vom Loslassen des sexuellen Ziels und der Hingabe an das, was ist. Sinnlichkeit und Genießen werden durch absolute Aufmerksamkeit, permanente Kommunikation, Freundlichkeit und die richtige

Technik zu einem zeitlich unbegrenzten sexuellen Flow-Erlebnis verwoben. Vic Baranco hat über den Tellerrand der menschlichen Vorstellungen und Begrenzungen geschaut. Er hat sich nicht von Durchschnittswerten, wie z.B. in den empirischen Untersuchungen von Masters und Johnson, in die Irre leiten lassen. Ganz im Gegenteil:  Er hat dorthin geschaut, wo Wahrscheinlichkeitsrechnungen nicht mehr greifen, und dadurch ein sexuelles Potential erschlossen und gelebt, das weit über jegliche Vorstellung hinausgeht. Während ich zu meinem Erstaunen mit Leichtigkeit übersetze, weil sich meine Welt und diese hier ineinander auflösen, finde ich mich an der Wurzel dieser Reise angekommen. Hier ist die Brutstätte all der Bücher, Filme und Seminare, die es wie in einem Nest in und um San Francisco zum Thema Orgasmus und Lust der Frau zu geben scheint.

Hier wird für mich spürbar, worum es wirklich geht.  Mögen die Techniken von One Taste, den Bodanskys und auch in Morehouse exakt gleich sein, der dahinter wehende Geist mit seiner Quelle hier in Morehouse entspricht meiner Tantrawelt. Diese Stimmung des Einklangs erfasst uns alle. Der Vormittag verfliegt im Nu. Nach der Mittagspause findet die einstündige Demonstration des weiblichen Orgasmus statt. Mit einer ersten öffentlichen Vorführung der Stimulierung einer Frau hat Vic Baranco im Jahr 1976 Schlagzeilen gemacht. Weitere Gäste kommen. Der Raum füllt sich. Die Demonstration verläuft exakt so wie damals, was ich zuhause beim Anschauen des Videos aus Barancos Zeiten feststelle. Danach nehmen sich alle drei Lehrer noch zwei Stunden Zeit für einen gemeinsamen Austausch und weitere theoretische Informationen. In Freude und Verbundenheit und dem Mut, neue Ufer zu erobern, verlassen wir Morehouse.

Ergebnisse wissenschaftlicher Studien zu Orgasmus und Sexualität: Wussten Sie, dass…
  • 12 Prozent aller Frauen noch nie einen Orgasmus hatten?
  • weltweit nur 32 Prozent aller Frauen im sexuellen Zusammensein mit einem Mann orgasmusfähig sind?
  • es nur 4 Prozent aller Frauen gelingt, beim Geschlechtsverkehr ohne Zusatzstimulation der Klitoris Orgasmen zu bekommen?
  • noch weniger Frauen einen gleichzeitigen Orgasmus mit dem Mann erleben können?
  • über 50 Prozent aller Frauen Orgasmen vortäuschen?
  • mehr als 90 Prozent aller Frauen schon eimal Orgasmen vorgetäuscht haben?
  • auch Männer Orgasmen vortäuschen?
  • nach Aussagen internationaler Sexualwissenschaftler Unlust das größte sexuelle Problem unserer Zeit ist?
Wie die USA Reise die BeFree Tantraseminare bereichert

Natürlich fließen die Erfahrungen aus der USA Studienreise in die BeFree Tantra Veranstaltungen ein, sogar in mehrfacher Hinsicht: Beim Frauensommer wird Regina Heckert die Orgasmus-Meditation an die Frauen weitergeben. In den Tantra-Retreats fließen bereits in diesem Jahr viele Neuerungen ein. Bei den Seminaren für Fortgeschrittene im nächsten Jahr werden Lust- und Orgasmusmeditationen beitragen, den Weg zu einer von Respekt, Achtsamkeit und Bewusstheit geprägten entspannten Lust für Frau und Mann weiter zu ebnen. Regina Heckert hat - inspiriert durch ihre Reise - bereits weitere Orgasmusmeditationen entwickelt. Derzeit ist sie dabei, neue hilfreiche Übungen und Werkzeuge zu erproben, um dem weltweiten Ruf nach sexueller Erfüllung der Frau weiterhin

und noch gezielter als zuvor Rechnung zu tragen. Die Seminarteilnehmer können also mit einigen Erweiterungen rechnen, die zum Teil direkt aus dem Kontakt mit den Experten in den USA entstanden sind, und zum Teil als direkte Folge davon weitere immense BeFree Tantra Ressourcen nutzbar machen. So bleibt die Lust der Frau und der davon beglückte Mann mehr als je zuvor Fokus der BeFree Tantraseminare.

  • Die Orgasmusmeditation beim Frauensommer »
  • Neue Errungenschaften in den BeFree Tantra Retreats »

 

Icon Links

Das könnte Sie auch interessieren:

BeFree Tantra Institut Regina Heckert hat 4,96 von 5 Sternen |1010 Bewertungen auf ProvenExpert.com

Social Media Links