English
 
Startseite » Tantra Seminare » Paare Tantra-Sommer » Tantra Paare: Fragen

Tantra für Paare: Ihre Fragen

Tantra für Paare vertieft die Liebe
Tantra für Paare: Viele Paare zögern, sich zu einem Tantraseminar für Paare anzumelden. Die Antworten auf die häufigsten Fragen zu Tantraseminaren für Paare finden Sie auf dieser Seite.

Tantra für Paare: Sie finden auf dieser Seite Fragen und Antworten zu den BeFree Tantraseminaren für Paare. Bitte scrollen Sie dazu nach unten!

Übersicht über alle Tantraseminare für Paare »

Sie möchten ausführliche Informationen zum Tantra Urlaub für Paare im Sommer? Wir zeigen Ihnen Fotos und beschreiben ausführlich, was Sie bei mehrtägigen Tantraseminaren für Paare erwartet »

1. Wir sind frisch verliebt. Ist ein Seminar "Tantra für Paare" überhaupt für uns sinnvoll?

Das Beste, was Sie als Paar für eine junge Liebe tun können, ist, die Weichen von vorne herein so zu stellen, dass Schwierigkeiten erst gar nicht auftauchen können. Tantra für Paare trägt dazu kraftvoll bei. Fangen Sie deshalb so früh wie möglich damit an. Der besondere Segen für Sie liegt zusätzlich darin, dass Sie ein Tantraseminar für Paare durch den Zauber Ihrer Verliebtheit in besondere Höhen und zu wunderschönen Gipfelerfahrungen tragen kann. Am Anfang einer Paarbeziehung wird durch die Verliebtheit eine Brücke zueinander gebaut. Diese muss später die Beziehung tragen, wenn die Herausforderungen des Lebens Paare auf die Probe stellen. Je mehr Glück Paare miteinander am Anfang erleben, um so tragfähiger wird die Brücke zueinander Brücke sein. Tantra Erlebnisse in der Zeit der rosaroten Wolke werden Paare ein Leben lang nicht mehr vergessen. Sie werden für Paare und die Paarbeziehung überhaupt zu bleibenden und leuchtenden Edelsteinen und Diamanten im Herzen der Erinnerung.

2. Bedeutet die Teilnahme an einem Tantraseminar für Paare, dass man mit Partnertausch rechnen muss?

Sicherlich gibt es Tantraschulen, wo dies möglich ist. Und es gibt auch Paare, die danach suchen. Die BeFree Tantraschule hat aber eine andere Zielsetzung. Hier werden Paare unterstützt, miteinander in die Tiefe zu gehen, anstatt sich nach außen zu orientieren. Deshalb steht der Schutz der Paarbeziehung an höchster Stelle. Die Entwicklung des feinstofflichen Körpers auf dem Tantraweg für Paare braucht die monogame Beziehung. Sexuelle Aktivitäten mit anderen Menschen werden als energetische Einwirkungen gesehen, die wirkliche Nähe und Intimität eines Paares erschweren oder sogar verhindern. Bei den BeFree Tantraseminaren für Paare wird ein Paar also die Tantra-Rituale ausschließlich miteinander erleben. Es kommt manchmal vor, dass ein Tantra Ritual zu viert vollzogen wird. Dort geht es aber niemals um sexuelle Vereinigung mit anderen Paaren oder um Partnertausch.

3. Ist man bei Tantraseminaren für Paare nackt?

Es gibt Tantraseminare für Paare, bei der niemand nackt ist und andere, bei denen Tantra Massagen gelehrt werden und dabei ist man natürlich nackt. Niemand ist jedoch zum Nacktsein verpflichtet. Es ist möglich, auch Slip oder BH anzulassen, auch wenn die Tantramassage dann nicht in voller Version gegeben werden kann. In der Realität kommt es aber selten vor. Die Achtsamkeit bei Tantraveranstaltungen für Paare ermöglicht es in der Regel ganz leicht, dass man bei den Tantra Ritualen, wo es sinnvoll ist, auch nackt sein kann. Da die Paare jedoch bei Tantra Ritualen ganz auf sich bezogen sind und ihren Tantra Tempel miteinander gestalten, wird das Vertrauen, miteinander auch in Anwesenheit anderer Paare nackt sein zu können, leicht aufgebaut. In den mehrtägigen Tantraseminaren für Paare, die in Seminarhäusern mit Unterkunft und Verpflegung stattfinden, haben alle Paare am Nachmittag eine zweistündige Tantra Liebeszeit im Schonraum des eigenen Zimmers. Dort üben sie miteinander die neue durch Tantra erweiterte bewusste Sexualität ein. Der sexuelle Austausch eines Paares hat dadurch die dafür notwendige Intimität und den Schutzraum.

4. Gibt es beim Tantra für Paare die sexuelle Vereinigung in der Gruppe?

Die sexuelle Vereinigung findet bei Tantraseminaren für Paare im Schonraum des eigenen Zimmers statt. Innerhalb der Seminareinheiten probieren Paare zwar die Stellung der sanften und stillen Vereinigung aus, das geschieht aber bekleidet. Wenn Paare einer Tantragruppe für Paare es wünschen, kann es gelegentlich passieren, dass das Tantra Ritual der sanften Vereinigung im Seminarraum stattfindet. Durch die Tantra Anleitung und die Atmosphäre des Tantra Rituals gelingt es für Paare leichter, sich höheren Dimensionen von Bewusstheit und Anwesenheit miteinander zu öffnen als alleine. Jedes Paar kann dabei für sich selbst entscheiden, ob es so ein Tantra Ritual bekleidet, nackt oder in stiller Vereinigung im Seminarraum vollziehen will. Da Paare jeweils eigene Tantra Ritualplätze im Tantra Tempel gestalten und während des Tantra Rituals ganz auf sich bezogen sind, werden dabei die anderen Paare in der Regel sowieso ganz vergessen.

5. Sind bei Tantraseminaren für Paare nur Paare mit Problemen anwesend oder kann man auch als glückliches Paar dabei sein?

Manche Paare kommen zu Tantraseminaren für Paare mit der berechtigten Hoffnung, dort bei der Lösung ihrer Probleme Hilfestellung zu bekommen. Es wäre aber ganz und gar nicht der Tantra-Arbeit adäquat, wenn man als Eintrittskarte Probleme braucht. Tantra zielt ja darauf ab, uns jenseits des Verhaftetseins mit Verstrickungen zu führen. Glückliche Paare kommen zu Tantraseminaren für Paare, weil sie sich für die tantrische Erweiterung interessieren. Sie möchten das Spektrum ihrer Erfahrungsmöglichkeiten durch Tantra erweitern. Und genau das werden sie auch finden. Sie werden ganz neue Möglichkeiten des sexuellen Erlebens und der Herzöffnung miteinander kennenlernen. Auf der BeFree Tantra Startseite finden Sie ausführlichere Informationen zu Tantra als Genuß, Tantra als Lebenshilfe, Tantra als Erweiterung, Tantra als Tor zur Gegenwart und Tantra als Weg zur Selbsterkenntnis und Erleuchtung. Glückliche Paare können also durch Tantra noch glücklicher und erfüllter miteinander werden.

6. Mein Partner ist krebskrank. Wir würden gerne ein Tantraseminar für Paare mitmachen, befürchten aber, dass wir mit unserer speziellen Thematik eine Belastung für die anderen Paare sind.

Paare jeden Alters und in jeder Lebens- und Liebesphase sind bei Tantraseminaren für Paare willkommen, solange die Teilnahme nicht schädlich für die Teilnehmenden ist. Das wäre zum Beispiel bei Psychosen der Fall, wo Atemübungen und Gefühlsarbeit kontraindiziert sind. Auch ansteckende Krankheiten wie Grippe schließen eine Teilnahme bei Tantraseminaren für Paare aus, da sonst alle anderen Paare angesteckt werden können. Eine Krebserkrankung ist nicht ansteckend. Die Auseinandersetzung mit Verlust und Tod ist ein wichtiges Lebensthema und Paarthema. Sie ist eine Bereicherung für alle Paare und keine Belastung, konfrontiert sie doch alle anderen Paare mit dem Thema Vergänglichkeit, das sowieso irgend einmal auftauchen wird. Wenn Sie in einer Situation sind, wo schwere Krankheit Sie als Paar herausfordert, sind Sie herzlich willkommen. Sie können durch die Tantra-Arbeit für Paare und Ihre besondere Situation der Öffnung für die Tiefen des Lebens miteinander ganz bereichernde unvergessliche Erfahrungen machen und – wo es nötig und erwünscht ist – in der Aufstellungsarbeit die Konfrontation mit Verlust und Tod durchwandern.

7. Kann ich ein Tantraseminar für Paare auch mit einem Liebhaber besuchen?

Ja, warum nicht? Sie können Ihre Beziehung oder Außenbeziehung miteinander anschauen und sich mit Ihrer Paarkonstellation auseinandersetzen. Natürlich können Sie sich auch einfach eine schöne Zeit miteinander schenken. Die Erfahrung zeigt, dass durch die tiefe Arbeit in einem Tantraseminar für Paare es selten bei dem rein Vordergründigen bleibt und die wirklichen Lebensthemen der Paare von selbst aufsteigen und sich zeigen. Konkret kann dies bedeuten, dass auch der Partner zuhause mit in den Blick kommen wird und die Dynamik, die zur Außenbeziehung geführt hat.

8. Wir sind getrennt und möchten einen neuen Versuch statten. Kann Tantra für Paare in diesem Fall sinnvoll und hilfreich für uns sein?

Wenn Paare das Risiko nicht scheuen, dass sich die Trennung möglicher Weise doch als der richtigere Weg herausstellt, sind sie herzlich in einem Tantraseminar für Paare willkommen. Paare können in diesem Fall das Angebot der Aufstellungsarbeit nutzen, die Kommunikationsübungen und die Tantra Liebeszeit im eigenen Zimmer, um eine gute Grundlage für den geplanten gemeinsamen neuen Weg als Paar miteinander zu schaffen. In all den zwanzig Jahren der BeFree Tantra Arbeit war es eher selten, dass die Trennung unausweichlich war. Aber selbst in diesem Fall erhalten Paare Hilfestellung, um den Abschied voneinander in Respekt und Würde zu vollziehen, so dass möglichst wenig Belastung auf alle Betroffenen (meist Kinder) fällt. Das für Trennungen und Beziehungsschwierigkeiten von Regina Heckert entwickelte Abschiedsritual ist für Paare eine weitere zusätzliche Lebenshilfe, sollte der „Ernstfall“ eintreten.

9. Unsere Beziehung ist sehr schwierig. Wir streiten nur noch und haben schon sehr lange keine Sexualität mehr. Wir möchten trotzdem gerne zu einem Tantraseminar für Paare kommen.

Viele Paare haben durch die BeFree Tantraseminare für Paare wieder zueinander gefunden. Und zwar auf neue und tiefere Weise. So ein Comeback für Paare kann natürlich nicht garantiert werden. Manchmal ist die Trennung der anstehende und notwendige nächste Schritt. Dennoch empfiehlt es sich, wenn Paare alle Möglichkeiten vor so einem Schritt zu nutzen, um zu schauen, ob die Krise gemeistert und die Beziehung fortgeführt werden kann. Eine zu schnelle und leichtfertige Trennung hat meist heftige Folgen für alle Beteiligten. Haben Paare alle verfügbaren Möglichkeiten zur Bewältigung ihrer Paarkrise genutzt und die Trennung kommt dann trotzdem, so können sie sie in der Regel mit innerem Frieden vollziehen und müssen ihr nicht nachtrauern. Tantra für Paare setzt zwar in erster Linie auf das dauerhafte Gelingen der Paarbeziehung, unterstützt aber alle Paare auch bei einer anstehenden Loslösung. Viele Paare meistern unlösbar aussehende Konflikte einfach dadurch, dass sie bei den Tantraseminaren die hilfreichen Werkzeuge kennenlernen, mit denen der Garten der Liebe gehegt und gepflegt werden kann. Paare, die diese Werkzeuge dann im Alltag einsetzen, staunen immer wieder, wie dadurch wie von selbst das so schädliche "Beziehungsunkraut" verschwindet. Was Jahre an Therapie manchmal nicht leisten können, kann manchmal ein einziges mehrtägiges Tantrseminar für Paare vollbringen.

Veranstaltungen: