English
Empfehlen Sie diese Seite (Info):
 
Startseite » Tantra Seminare » Tantra an Pfingsten » Dank an den Vater

Tantra-Retreat: Danken als Weg

Tantra-Retreat an Pfingsten 2011: Dem Vater danken

Tantraseminar Pfingsten: Dankbarkeitsbaum
BeFree Tantra: Beim Tantraseminar an Pfingsten 2011 stand die Aussöhnung mit dem eigenen Vater im Zentrum. Im Laufe des Seminars fand diese heilsame Arbeit immer deutlicher Ausdruck durch die vielen Dankesbezeugungen der Teilnehmer.

Die Idee eines Dankbarkeitsbaumes hat Regina Heckert, Leiterin der BeFree Tantraschule unter anderem von ihrer USA Reise 2011 mitgebracht und sofort in ihre Tantraseminare an Ostern und Pfingsten integriert. Lassen Sie sich davon inspirieren. Wenige Menschen empfinden wirklich tief innen aufrichtige Dankbarkeit den Eltern - und letztlich dem Leben - gegenüber. Viele verharren in Vorwürfen und bleiben dadurch unfrei und in den unschönen Erlebnissen aus der eigenen Lebensgeschichte gefangen. Das Anerkennen und Auflösen des eigenen Leids, der größere Blick hinein in die verwobenen Schicksale, die Aussöhnung mit den eigenen Eltern in Kombination mit der tantrischen Atem- und Energiearbeit machen den Weg zur Liebe frei. Dieser beginnt am Ursprung - also auch der Anbindung an die beiden Menschen, die uns das Kostbarste gegeben haben, das wir besitzen: das Leben. Wo dieser Dank gelingt, wird immense Kraft frei für die Gestaltung des eigenen Lebens mit mehr Freiheit, Glück und Lebensfreude. Für den Dankbarkeitsbaum braucht man einige Zweige und Kofferanhänger oder selbstgeschnittene Schildchen. Während des Seminars durfte jeder Teilnehmer maximal drei Schildchen am Tag an den Baum hängen. Es sollte darauf nur echt gefühlter Dank ausgedrückt werden. Viele Menschen schauen immer noch auf das, was ihnen vermeintlich gefehlt hat. So bleiben sie blind für das, was sie bekommen haben. Anscheinend war es genug, sonst wäre man nicht mehr am Leben.

Der Blick auf das halbvolle statt auf das halbleere Glas ermöglicht den Beginn eines ganz neuen Lebens. Der Dankbarkeitsbaum kann nicht nur in einer Gruppe gefüllt werden, er ist auch eine schöne Idee für den Alltag. So kann man seine Eltern am Geburtstag oder einem beliebigen anderen Tag ehren und erfreuen. Der Segen, der auf diese Weise zum Fließen kommt, weitet das eigene Herz und fließt von dort weiter zu allem rundherum. Sehen Sie hier ein glückliches Elternpaar, das im hohen Alter den verdienten Dankbarkeitsbaum von einem ihrer Kinder als Geschenk bekommt. Welch´eine Ehre und Würdigung der Eltern, der Herkunft, des Lebens!

Die folgenden Texte sind die abgetippten Aufschriften auf den Kärtchen aus dem Tantra-Retreat Pfingsten 2011.  Vermutlich sind gar nicht alle dabei, da Texte gleichen Wortlautes nur einmal abgeschrieben wurden. Bei diesem Seminar stand u.a. die Aussöhnung mit dem Vater auf dem Programm. Wir haben die Sammlung aus dem Seminar zur Verfügung gestellt, um auch Ihnen den Weg zur Dankbarkeit beispielhaft zu zeigen und zu ermöglichen. Denn Dankbarkeit ist der schnellste Weg zum Glück.

Tantra-Retreat an Pfingsten: Dankbarkeit der Teilnehmer/innen dem Vater gegenüber

Lieber Papi! Ich danke Dir für die Kraft, die Dinge, die ich will, auch zu erreichen.

Papa! Hab vielen lieben Dank dafür, dass Du uns ein Haus gebaut hat, was uns immer noch Heimat ist!

Ich bin meinem Vater dankbar, dass er seine weichen Seiten gezeigt hat.

Danke für das Wunder, Papa, dass ich Dich noch einmal sehen und Deine Liebe spüren durfte.

Ich danke für die vielfältige Unterstützung, die ich bekommen habe.

Lieber Papa, danke für die Stelzen, die Du mir gefertigt hast.

Papa, ich danke Dir, dass Du immer da bist, wenn ich handwerklich etwas brauche!

Papa! Hab vielen lieben Dank dafür, dass Du so bist wie Du bist!

Papi, ich danke Dir für die Weisheit Deines Lebens, die viel Schaden von mir fern gehalten hat.

Danke, dass Du mir mein Leben geschenkt hast!

Danke Papa, dass wir Kinder immer genug zu essen hatten.

Lieber Papi! Ich danke Dir für alles, was ich von Dir gelernt habe, und dass Du immer das Bessere für mich wolltest!

Lieber Papi! Ich danke Dir, dass Du mir Selbständigkeit beigebracht hast!

Ich danke dir, dass Du immer zur Arbeit gegangen bist, auch wenn es dort für dich schwer war.

Danke, dass du mich so geliebt hast wie ich bin.

Lieber Papi, ich danke Dir für Deine Zweifel an mir! Sie gaben mir die Kraft, Dir immer wieder das Gegenteil beweisen zu können.

Danke, dass du mir gezeigt hast, wie man Pläne und To-do-Listen macht.

Danke Papa für Deinen Humor!

Danke für die vielen Dinge, die du für mich oder wir miteinander gebaut haben.

Danke, dass Du für alles gesorgt hast in der Zeit, als wir gemeinsam wohnten.

Danke für die finanzielle Unterstützung meines Studiums und dass es nie Druck gab, wann ich denn fertig bin.

Danke fürs gemeinsame Englisch-lernen. Heute genieße ich es, zwei Sprachen zu sprechen.

Lieber Papa! Ich danke Dir für alles, was Du von mir gefordert hast.

Danke, dass ich studieren durfte, um meinem Traumberuf zu lernen.

Danke, dass ich Dir Computer und Internet beibringen durfte.

Danke, dass ich von Dir lernen durfte, wie man sich im Wald oder der Stadt orientiert und wie man Landkarten liest.

Papa, jetzt nehme ich mein Leben von Dir ganz an und stimme allem zu so wie es war!

Papa, ich danke Dir so von Herzen für mein Leben, dass ich überfließe vor Tränen des Glücks!

Danke, dass Du zu mir gestanden hast, als ich meine Lebenslüge offenbart habe. Das hat mir sehr viel bedeutet.

Lieber Papi, ich danke Dir, dass Du uns gezeigt hast, dass Du Gefühle hast. So kann ich Deine Liebe besser spüren.

Ich danke Dir Vater, dass Du mir Geld für meine Eigentumswohnung gegeben hast. Sonst wäre es eng geworden.

Lieber Vati! Mir ist jetzt viel mehr bewusst, dass ich Dir meine Liebe viel mehr zeigen möchte! Danke, Danke, Danke, Deine Janni

Ich danke meinem Vater, dass er mich immer akzeptiert hat wie ich bin.

Lieber Papa, ich danke Dir dafür, dass Du mir das Wertvollste geschenkt hast, mein Leben!

Danke Papa für die Lehre der Ordnung und Zuverlässigkeit!

Danke für das "In den Urlaub fahren" und das Filmen dabei.

Ich danke meinem Vater, dass ich wieder sein Kleiner sein darf.

Ich danke meinem Vater für seine Liebe, auch wenn sie „unausgesprochen“ war.

Danke, dass du im Leben geblieben bist.

Dank an meinen Vater für seine unkonditionelle Liebe.

Ich bin dankbar, dass ich Dich jetzt noch besser kennen lernen darf.

Danke Papa für alles, was Du geben kannst.

Ich danke meinen Eltern, dass sie hinter mir stehen egal, was bei mir ist.

Lieber Papa, ich danke für die tiefe Ergebenheit, mit der Du für mich gesorgt hast, so gut Du konntest!

Danke Papa, dass Du uns bekocht hast mit Deinem Lieblingsessen.

Ich danke meinem Vater für seine Geradlinigkeit & Klarheit.

Ich danke meinem Vater dafür, dass er mit mir in „Flashdance“ gegangen ist.

Danke, dass es mich gibt!

Ich danke meinem Vater, dass er im Notfall immer da war / ist.

Papa, ich danke Dir dafür, dass Du mir vieles gezeigt hast, wie z. B. das Pilze suchen, Angeln.

Ich danke meinem Vater, dass er mir Schwimmen beigebracht hat.

Ich danke meinem Vater für seine Beständigkeit.

Danke Papa, für Deine Feinfühligkeit und Zärtlichkeit.

Gut, dass Du mein Vater bist.

Es war so schön, mit Dir in die Ostseewellen zu springen, mit Dir zu toben, danke Papi.

Danke, dass du so viel da warst, als ich klein war und mit mir zusammen gebaut, gebastelt und mir die Welt gezeigt hast.

Vater, ich danke Dir, dass Du immer für Deine Familie gesorgt hast. Du hast viel gearbeitet.

Danke dafür, dass ich so ein Durchhaltevermögen habe.

Ich danke meinem Vater für die vielen Wanderungen im Pfälzer Wald & für die Einkehr in den Hütten.

Danke Papa und Mama, mir geht es wie Euch.

Vati, ich danke dir, dass du mich auf Deiner Arbeit in der Raufe mitgenommen hast, dass ich mir ein Messer schmieden konnte.

Papa, ich danke Dir für meinen Weg, für die Erkenntnis, dass alles, was Du sagtest, gut für mich war. Danke.

Ich danke Dir für die männliche Kraft, die ich jetzt gerne von Dir annehme.

Vati, ich danke dir, dass du mich geboren / gezeugt hast.

Vati ich danke dir dafür, dass du mich geliebt hast.

Lieber Vater, von ganzem Herzen danke ich dir für alles, was du mir geschenkt hast. Friede sei mit dir.

Ich danke meinem Papa, dass er mir ein liebevolles Herz geschenkt hat.

Papi, ich danke Dir, dass Du Dir so große Mühe gemacht hast, dass es Deiner Familie (und mir) gut geht.

Lieber Papi, ich danke Dir für Deine Pedanterie und Genauigkeit. Dieses Erbe gibt mir Sicherheit, wenn ich zerstreut bin.

Ich danke meinem Vater für seine Achtsamkeit und seinen Humor.

Ich danke für den Durchhaltewillen, den Du mir geschenkt hast.

Papa, ich danke Dir, dass Du für praktische Dinge mir immer zur Seite stehst.

Ich danke Dir für mein Improvisationstalent in handwerklichen Dingen, das ich von Dir gelernt habe.

Vati, ich danke Dir, dass ich meine Sinnlichkeit, Sensibilität und Zärtlichkeit frei entwickeln konnte.

Danke für Deine Genauigkeit und das Pflichtbewusstsein, was Du mir beigebracht hast.

Danke für das Handwerken und zeigen wie’s geht.

Vater, ich danke Dir, dass Du mir den Hofkauf ermöglicht hast.

Ich danke Dir für Deinen Humor, deine Gutmütigkeit.

Danke, dass du mich immer so akzeptiert hast wie ich bin.

Ich möchte dir heute Dank sagen für alles, was Du für mich getan hast. Ich weiß heute, dass Alles immer zu meinem Besten war. In Liebe Dein Sohn

Lieber Papi, ich danke Dir, dass Du zu mir gehalten hast, obwohl ich Dir oft auch Sorgen bereitet habe.

Lieber Papa, Danke für Dein „Da sein“, dass ich in jeder Situation zu Dir kommen kann!

Ich danke meinem Vater für meine Zielstrebigkeit und Durchsetzungskraft.

Danke Papa für mein Leben und alles was Du mir mitgegeben hast.

Papa! Hab vielen lieben Dank für Deine Ruhe und Unaufgeregtheit. Das hat uns allen viel Sicherheit gegeben!

Danke, dass ich Deine Tochter sein darf, ich dachte immer Du bist besser als Mama – ich liebe Euch beide so wie ihr seid!

Danke Papa, dass ich Mann werden durfte.

Danke, dass ich lernen u. staunen kann.

Papi, ich danke Dir für Deine Zweifel an mir, sie gaben mir die Kraft, Dir das Gegenteil zu beweisen!

Danke für deine offenen Antworten auf meine Fragen an dich.

Lieber Papa! Ich danke Dir für mein Leben.

Danke Papa für Dein Interesse an mir.

Ich danke, dem Vater meiner Kinder, dass er mir so klar meine Beziehung zu meinem Vater spiegelt. Danke, dass Du alles auf Dich genommen hast!

Danke für Deine Abenteuerlust, die Du mir „vererbt“ hast …

Ich danke Vater für die Gerechtigkeit und Liebe.

Danke Papa für Deine Kraft.

Lieber Vati, Danke dass Du alle Wege, die ich ging und gehe unterstützt und mir hilfreich zur Seite stehst. In Liebe, Deine Tochter.

Danke für all die Liebe, danke dafür, dass du mir Französisch beigebracht hast. Merci

Lieber Papa, ich habe für Dich Last getragen, die Du nicht tragen konntest / wolltest. Ich gebe die Last ab und danke Dir, dass ich durch Dich sehr stark bin! Ich liebe Dich!

Danke dafür, dass ich jederzeit „nach Hause“ kommen darf, falls bei mir mall „alle Stricke reißen“ sollten.

Lieber Vater, ich danke Dir für Deinen Witz, Humor und viele Urlaube.

Papa, mein Leben hat Dich und mich einen Preis gekostet. Diesem stimme ich jetzt voll zu, und auch der Wucht des Schicksals, die uns so viel Schmerz und Schuld beschert hat.

Danke meinem Vater, dass er dafür gesorgt hat, dass wir an einem Platz bleiben konnten.

Danke, dass Du Dich um unsere Mutter kümmerst.

Lieber Papa! Ich danke Dir für die Aufrichtigkeit, die ich von Dir lernen durfte.

Ich danke Dir, dass Du uns so gut betreut hast über all die Jahre.

Vati, danke, dass Du immer für die Familie da warst und ich mich als Junge nie von Dir eingeschränkt fühlte. Du hast meine Freunde immer angenommen.

Ich danke meinem Vater, dass er vorbildlich für seine Familie gesorgt hat.

Ich danke meinem Vater für gesellige Spieleabende.

Ich danke Dir, dass Du mich eine gute Ausbildung hast machen lassen.

Danke Papa, dass Du mir einen verantwortungsvollen Umgang mit meinen Mitmenschen vorgelebt hast.

Ich danke meinem Vater für all die Mühen und Anstrengungen, die er hatte, damit es uns gut ging.

Ich danke Dir, dass wir uns mit Deinem Geld einen Hof kaufen konnten, lieber Papa.

Papa, ich danke Dir, dass Du bereitwillig meine Fragen beantwortet hast, um mich zu unterstützen.

Danke Papa für Deinen hohen Anspruch an Menschlichkeit.

Ich danke meinem Vater für das „Osterhasen-Versteigern“.

Danke für mein Erbteil an Intellekt und Musikalität!

Danke, dass du dageblieben bist und für deine Familie gesorgt hast, auch wenn es für dich schwer war.

Ich bin meinem Vater dankbar, dass er doch noch zugestimmt hat, dass es mich gibt, trotz seiner Ängste.

Danke Papa, dass Du uns vorgelesen und mit uns gespielt hast.

Danke, dass du – vor allem als ich noch Kind war – immer hinter mir gestanden hast.

Danke, dass Du mich liebst u. achtest!

Danke, dass Du Adrian den Segen gegeben hast, mich zur Frau zu nehmen.

Vater, ich danke Dir für das Grundstück, das mir so viel bedeutet.

Danke fürs „technische Verständnis“.

Papa, ich danke Dir für mein Leben, dafür dass Du mir eine gute Ausbildung ermöglicht hast und für deine Kraft in der Arbeit, die ich durch deine Geschenke (Geld usw.) sehen kann und erhalten habe.

Danke für Deine Sanftmut und Geduld.

Ich danke meinem Vater für meine sexuelle Energie & Lebenskraft.

Danke Papa für Deine Liebe.

Ich danke meinem Vater, dass er ein größeres Haus gekauft hat, damit für uns alle mehr Platz war.

Ich danke Dir Papa für Deine Ernsthaftigkeit.

Danke, dass Du uns durch Deine finanzielle Unterstützung den Hausbau ermöglicht hast!

Vater, ich danke Dir für die gemeinsamen vogelkundlichen Exkursionen.

Danke für die Finanzierung der Ferienwohnung, ohne die wir keinen „Wageurlaub“ hätten machen können!

Veranstaltungen:

  • 1.01. - 31.12.

    Termine 2018

    Tantraseminare Urlaubsseminare
    Ostern Pfingsten Herbst
    Tantramassagen
    Tantra-Retreat
    Tantra an …

Täglich neu:

Lustmolch und Tantramaus

Glück kommt vom Geben