English
 
Startseite » Liebesschule » Tantra Rituale

Tantra Rituale

Tantra Rituale sind besondere Zeiten der Begegnung. Sie sind eingebettet in einen feierlichen äußeren Rahmen. Dieser dient dazu, eine Atmosphäre höherer Bewusstheit zu kreieren. Mehr Präsenz, Achtsamkeit und Gegenwärtigkeit sind die Geschenke, die die gebende und nehmende Person gleichermaßen im tantrischen Tempel empfangen. Eine dauerhaft erfüllende Sexualität wird möglich, wenn auch die weibliche, entspannte Seite Einlass findet. Ein Tantra Ritual dient immer der Heilung. Was ist Heilung? Das Eintauchen in die Glückseligkeit des Augenblicks? Erfahrungen jenseits des anstrengenden Alltagsbewusstseins? Eine Welt zu entdecken, zu der Probleme und Sorgen keinen Zutritt haben? Oder sogar Himmelsbrot mit Engeln naschen zu dürfen? All das ist Heilung und noch viel mehr.

Das Aufschwingen in den Zauber reiner Gegenwärtigkeit bedarf für die meisten Menschen einer festen Entscheidung und Struktur: dem Tantra Ritual. Verbindliche Liebeszeiten, ausreichend Zeit, mindestens zwei bis drei Stunden, und ein klarer Ablauf sind die notwendigen Bedingungen, um den Fängen der Alltäglichkeit zu entfliehen. In Tantra Ritualen können sich dann Spiritualität und Sexualität wieder miteinander vermählen.

Der Alltag ist für viele Menschen eine große Herausforderung voller Aktivitäten, Anforderungen, Problemen und Sorgen. Manche fühlen sich gehetzt und wie ohnmächtige Spielbälle der Umstände. Sie denken und handeln unbewusst und automatisch. Viele Menschen sind in ihren inneren Programmen gefangen wie ein Computer: geprägt und programmiert durch die Erfahrungen aus frühester Kindheit und ihrer Lebensgeschichte. Diese Programmierungen steuern ihr Denken, die Redewendungen und sämtliche Handlungen. Und natürlich auch das Liebesleben. Nur wenig Menschen gehen in der Sexualität bewusst miteinander um. Viele sind nicht wirklich „da“. Manche Frauen klagen: „Mein Partner ist im Sexrausch und ganz in seiner Geilheit gefangen. Er sieht mich gar nicht wirklich“. Ab einem bestimmten Punkt sexueller Lust ist das bei vielen Menschen so. Sie verlieren den Kontakt zum Partner. Tantra Rituale sind Räume von erhöhter Bewusstheit und erotischer Präsenz. Wie Stützräder beim Fahrradfahren sind sie Hilfsmittel, um aus den Gedankenspiralen über Vergangenheit und Zukunft herauszutreten. Sie laden ein, in der Gegenwart anzukommen und zu verweilen.

Veranstaltungen: